Wiederaufnahme des Flugbetriebs in Uruguay

gol

Im Falle von "GOL" erklärte Monzeglio, dass der Flugbetrieb ab dem 3. November mit vier wöchentlichen Flügen bis zum 14. November wieder aufgenommen wird (Foto: Latinapress)
Datum: 19. August 2021
Uhrzeit: 10:46 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die Fluggesellschaften „Gol“ und „Avianca“ werden ihre Flüge nach Uruguay im November bzw. Dezember wieder aufnehmen. „Iberia“, die das kleinste spanischsprachige Land in Südamerika bereits anfliegt, wird ihre wöchentlichen Frequenzen ab September erhöhen. Der Staatssekretär für Tourismus, Remo Monzeglio, erklärte in einem Interview, dies sei „eine sehr gute Nachricht für die Flugverbindungen des Landes und eine Folge der am vergangenen Montag von Präsident Luis Lacalle Pou angekündigten schrittweisen Wiederöffnung der Grenzen“. Die Regierung wird ab dem 1. September allen ausländischen Staatsbürgern, die durch eine eidesstattliche Erklärung akkreditiert sind, die Einreise in das Land gestatten. Sie müssen einen vollständigen Impfschutz aus ihren Herkunftsländern mitbringen und bei der Einreise einen PCR-Test mit negativem Ergebnis vorlegen. Die Freigabe wird auf Ehegatten, Lebensgefährten und Kinder ausgedehnt. Die zweite Phase der Grenzöffnung findet am 1. November statt, wenn die Einreise für alle ausländischen Staatsbürger, die dieselben Gesundheitsbedingungen erfüllen müssen, erlaubt wird. Gegenwärtig sehen die Reiseveranstalter der ersten Etappe der Wiedereröffnung entgegen und bereiten sich darauf vor, ausländische Reisende zu empfangen.

„Avianca“ wird die Flüge am 2. Dezember mit drei wöchentlichen Frequenzen wieder aufnehmen und zwar mit einem Airbus A319 mit einer Kapazität von 144 Passagieren und zwei Klassen: Economy und Business, so Monzeglio und Pablo Suárez, „Aviancas“ kaufmännischer Leiter für Argentinien, Paraguay und Uruguay. Vor der Corona-Pandemie unterhielt „Avianca“ eine tägliche Flugverbindung zwischen Montevideo und Bogotá (Kolumbien), von wo aus die Passagiere nach Amerika und Europa weiterreisen konnten. Im Falle von „GOL“ erklärte Monzeglio, dass der Flugbetrieb ab dem 3. November mit vier wöchentlichen Flügen bis zum 14. November wieder aufgenommen wird. Danach wird auf eine tägliche Frequenz umgestellt, und das Unternehmen beabsichtigt die Zahl der Verbindungen weiter zu erhöhen. Die brasilianische Fluggesellschaft, die den internationalen Flughafen Carrasco mit dem internationalen Flughafen Guarulhos in Sao Paulo verbindet, wird zunächst montags, mittwochs, freitags und samstags Flüge anbieten. Vom 15. November bis zum 30. November werden die Flüge täglich stattfinden.

Die Rückkehr von „Gol“ und einer Reihe von Fluggesellschaften aus der ganzen Welt, die São Paulo anfliegen, öffnen die Tür nach Uruguay und Flüge sind bereits sehr gefragt. Die Fluggesellschaft „Iberia“, die das Land bereits anfliegt, bestätigte, dass sie ab dem 1. September fünfmal pro Woche zwischen Madrid und Montevideo fliegen wird. Bislang hat es drei Frequenzen. Die Flüge werden mit Flugzeugen vom Typ Airbus A330-200 mit einer Kapazität von 288 Passagieren durchgeführt. Der Staatssekretär für Tourismus erklärte, dass Uruguay „bei den Wiedereröffnungen in der Region führend ist“ und dass mit den bevorstehenden Wiedereröffnungen in Argentinien und Brasilien der Kreuzfahrttourismus im November im Südkegel möglich sein wird.

„Das Wichtigste, was ich den Leuten empfehle, ist, sich von professionellen Reisebüros richtig beraten zu lassen. Es gibt viele verlockende Angebote, aber das Wichtigste für eine Reise in die ganze Welt ist es, gut informiert zu sein – und dazu ist ein professionelles Reisebüro am besten geeignet“, so Monzeglio

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!