Eduardo „Kobra“: Neues Wandbild regt zum Überdenken der Werte an

kobra

Nach Ansicht des bekannten Autodidakten, der das Wandgemälde "Der Denker" von Auguste Rodin (1840 bis 1917) in einer Lampe gemalt hat, sollte dieser tragische Moment der Pandemie die Menschheit dazu bringen, ihre Werte zu überdenken (Fotos: Carlos Eduardo Fernandes Léo)
Datum: 12. September 2021
Uhrzeit: 11:31 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Der Stadtkünstler Eduardo „Kobra“ hat in São Paulo das Wandbild „Seja Luz“ (Licht sein/werden) fertiggestellt. Das Kunstwerk ist ein weiterer Beitrag zum Thema Covid-19-Pandemie. Das dreißig Meter hohe und sieben Meter breite Wandgemälde befindet sich in der Straße Oscar Freire in Jardins. Es wurde mit Emaille, Acryllatex und Spray bemalt und dauerte etwa zwei Wochen bis zur Fertigstellung. Carlos Eduardo Fernandes Léo ist ein Straßenkünstler, der seine Karriere 1987 offiziell im Alter von zwölf Jahren in seiner Heimatstadt São Paulo begann. Seitdem hat „Kobra“ über dreitausend Wandbilder auf fünf verschiedenen Kontinenten gemalt. Einige dieser Wandbilder wurden in Auftrag gegeben, andere sind seine ursprünglichen, rohen Ideen. „Kobra“ arbeitet jetzt mit einem Team von Künstlern zusammen, die jeden Monat zwischen zwei und vier Wandbilder malen. Der Künstler hat für eine Reihe großer Organisationen und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens wie „Playcenter“, „Beto Carrero World“, „Coca-Cola“, „Nestlé“, „Chevrolet“, „Ford“, „Roché“, „Johnie Walker“, „Londice“ und „Carmim“ gearbeitet.

Nach Ansicht des bekannten Autodidakten, der das Wandgemälde „Der Denker“ von Auguste Rodin (1840 bis 1917) in einer Lampe gemalt hat, sollte dieser tragische Moment der Pandemie die Menschheit dazu bringen, ihre Werte zu überdenken. „Jeder muss darüber nachdenken, welche Art von Hingabe und Einstellung er haben sollte, um Licht in der Dunkelheit zu sein“, so Eduardo. „Vor allem muss man ein Licht im Leben eines Menschen sein und etwas bewirken. Es ist von grundlegender Bedeutung, mehr als nur in Worten und in den sozialen Medien zu bleiben, dem anderen zuzuhören, an den anderen zu denken und Gutes zu tun“. Im Mai dieses Jahres stellte der 46-Jährige in São Paulo in der Henrique-Schaumann-Straße vor der Kalvarienbergkirche das Wandbild „Koexistenz – Mahnmal des Glaubens für alle Opfer von Covid-19“ vor, auf dem er Kinder aus fünf Religionen – Islam, Buddhismus, Christentum, Judentum und Hinduismus – darstellt. Das Werk vermittelt eine Botschaft des Glaubens und der Hoffnung, während es gleichzeitig an die Opfer von Covid-19 erinnert und die Bedeutung der Wissenschaft hervorhebt, die durch die grundlegende Verwendung von Masken symbolisiert wird.

Kurz zuvor hatte der Künstler aus São Paulo in der ersten Aktion des kürzlich gegründeten Kobra-Instituts, das auf der Prämisse basiert, dass Kunst ein Instrument der Transformation ist, eine unbenutzte 1,30 Meter hohe Sauerstoffflasche in ein einzigartiges Kunstwerk namens „Breathe“ (Atem) verwandelt. „Kobra“ bemalte den Zylinder, als wäre er ein durchsichtiger Behälter, in den ein Baum gepflanzt ist. „Die zentrale Botschaft ist die Bedeutung des Lebens. Möge der Atem meiner Kunst dazu beitragen, ein wenig Sauerstoff in die bedürftigsten Krankenhäuser zu bringen und gleichzeitig zum Nachdenken darüber anregen, wie wichtig es ist, Masken zu tragen, sich ständig die Hände zu waschen, die soziale Isolation zu wahren und natürlich die Natur zu erhalten, die ein Erbe der gesamten Menschheit ist“, betonte er.

Das Werk wurde für siebenhunderttausend Reais erworben (1 US-Dollar entspricht
5,25 Reais). Die Mittel aus dem Verkauf des Stücks wurden vollständig für den Bau von zwei Sauerstoffanlagen verwendet, die an das Gesundheitssekretariat des Bundesstaates Amazonas geliefert wurden. In der Praxis bedeutete dies, dass zwanzig Betten der Intensivstation vierundzwanzig Stunden am Tag in einer mehrjährigen Aktion genutzt werden, die als Vermächtnis bestehen bleibt. An einem Tag erzeugt die Anlage Sauerstoff für vierhundertachtzig Stunden. Zum Vergleich: Eine Flasche versorgt ein Bett auf der Intensivstation bis zu zehn Stunden lang mit Sauerstoff. Das bedeutet, dass für eine entsprechende Lieferung an das Werk mehr als eintausendvierhundert Flaschen pro Monat benötigt würden.

Über Eduardo Kobra

Kobra ist ein Vertreter der Neo-Avantgarde von São Paulo. Er begann als Graffitikünstler und bezeichnet sich heute als Wandmaler. Sein Talent beginnt 1987 im Viertel Campo Limpo mit Pixo und Graffiti, das der Hip-Hop-Bewegung nahesteht und verbreitet sich in der ganzen Stadt und der Welt. Viele Kritiker sind der Meinung, dass Kobras auffälligstes Merkmal seine „Meisterschaft in Zeichnung und Farben“ ist. Aber das Wesentliche für den Künstler ist sein Auge. Heute sind Kobras Wandbilder in rund fünfunddreißig Ländern und in mehreren brasilianischen Städten und Bundesstaaten zu sehen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.