Ecuador will vier große Bergbauprojekte in Betrieb nehmen

bergbau

Das südamerikanische Land verfügt über reiche Mineralienvorkommen, ist aber bei der Entwicklung des Bergbaus in großem Stil hinter anderen Andenländern wie Peru und Chile zurückgeblieben (Foto: 1TAmbiental)
Datum: 18. September 2021
Uhrzeit: 10:16 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Ecuador will vier große Bergbauprojekte in Betrieb nehmen. Das südamerikanische Land verfügt über reiche Mineralienvorkommen, ist aber bei der Entwicklung des Bergbaus in großem Stil hinter anderen Andenländern wie Peru und Chile zurückgeblieben. Die Regierung von Präsident Guillermo Lasso ist bestrebt, den Sektor als Pfeiler der Entwicklung des Landes anzukurbeln und die dollarisierte Wirtschaft wiederzubeleben, nachdem die Rezession 2020 die Liquiditätskrise des Andenlandes verschärft hat. „Es wird erwartet, dass vier Bergbauprojekte im mittleren und großen Maßstab innerhalb der vier Jahre der Regierung des Präsidenten der Republik, Guillermo Lasso, die Produktion aufnehmen werden“, so das Ministerium für Energie und nicht erneuerbare natürliche Ressourcen in einer Erklärung. Drei Goldkonzessionen, die an kanadische Unternehmen vergeben wurden: Loma Larga (Dundee Precious Metals), La Plata (Atico Mining Corporation) und Curipamba (Adventus Mining Corporation) befinden sich in einem fortgeschrittenen Explorationsstadium und sollen 2023 in Produktion gehen. Die Cascabel-Konzession, die sich im Besitz des australischen Unternehmens „SolGold“ befindet, wird voraussichtlich 2025 mit dem Kupferabbau beginnen, wenn die Regierungszeit von Lasso endet.

Viele Großprojekte im Nachbarland von Kolumbien und Peru stoßen auf den Widerstand der örtlichen Gemeinden und einige haben mit Besetzungen durch informelle Bergleute zu kämpfen, was ihre Entwicklung verlangsamt. Die Regierung geht davon aus, dass die Bergbauexporte des Landes in diesem Jahr 1,6 Milliarden US-Dollar erreichen werden, was einem Anstieg von vierundsiebzig Prozent gegenüber 2020 entspricht.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!