Riesiges Wandgemälde aus Regenwald-Asche

amazonas

Der brasilianische Künstler Mundano hat Asche aus dem verbrannten Amazonas-Regenwald verwendet, um in Sao Paulo ein Wandgemälde zu schaffen (Fotos: mundano_sp)
Datum: 15. Oktober 2021
Uhrzeit: 12:37 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Der brasilianische Künstler Mundano hat Asche aus dem verbrannten Amazonas-Regenwald verwendet, um in Sao Paulo ein Wandgemälde zu schaffen. Es zeigt einen Feuerwehrmann inmitten von Abholzung, Bränden und toten Tieren. „Ich benutze die Beweise des Verbrechens“, so Mundano und bezeichnete das eintausend Quadratmeter große Kunstwerk an der Seite eines Gebäudes als einen Akt des „Artivismus“. Mundano reiste nach eigenen Worten im Juni und Juli mehr als zehntausend Kilometer durch Brasilien und sammelte Asche aus dem Amazonas-Regenwald, dem Feuchtgebiet Pantanal, der tropischen Savanne Cerrado und dem Atlantischen Regenwald. Er traf sich auch mit Feuerwehrleuten und Freiwilligen, um ihre Geschichten zu hören.

Der brasilianische Präsident Jair Messias Bolsonaro hat sich schwer getan, sein Versprechen einzulösen, die illegale Abholzung im Amazonasgebiet, dem größten Regenwald der Welt, zu unterbinden und hat mit seinen Forderungen nach mehr Landwirtschaft und Bergbau stattdessen illegale Holzfäller ermutigt. Allein im August registrierten Satelliten 28.060 Brände im brasilianischen Amazonasgebiet, das aufgrund der enormen Menge an Kohlendioxid, die von den Pflanzen aufgenommen und gespeichert wird, ein wichtiges Bollwerk gegen den Klimawandel darstellt. „Dieses Wandbild ist ein Protest, ein Schrei nach Hilfe“, betont Mundano. „Ich unterstütze die Feuerwehren und möchte, dass diese Feuerkultur aufhört, denn sie führt uns in die Selbstzerstörung.“

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!