Ecuador: Vormilitärischer Unterricht für Schüler der letzten Schuljahre wieder verpflichtend

armee

Laut Hernández soll die vormilitärische Ausbildung junge Studenten samstags in einer Kaserne der Streitkräfte stattfinden, wo "sie in Selbstverteidigung, Erster Hilfe und bestimmten Werten unterrichtet werden (Foto: Twitter)
Datum: 03. November 2021
Uhrzeit: 18:31 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der ecuadorianische Verteidigungsminister Luis Hernández hat angekündigt, dass ab nächstem Jahr Schüler in den letzten Jahren der Sekundarschule an einem vormilitärischen Ausbildungsprogramm teilnehmen werden. Dies würde auf Anweisung von Präsident Guillermo Lasso umgesetzt werden, da es eine Alternative für junge Menschen wäre, die keinen Arbeitsplatz oder Studienplatz bekommen können. Laut Hernández soll die vormilitärische Ausbildung junge Studenten samstags in einer Kaserne der Streitkräfte stattfinden, wo „sie in Selbstverteidigung, Erster Hilfe und bestimmten Werten unterrichtet werden“. Die vormilitärische Ausbildung wird auch von den Streitkräften zur Anwerbung neuer Mitglieder genutzt. Das Programm wurde unter der Regierung von Rafael Correa ausgesetzt.

Die vormilitärische Ausbildung im Zusammenhang mit dem Bildungssystem wurde als ein Mechanismus zur Indoktrinierung von Zivilisten angesehen. Die Kritiker der vormilitärischen Ausbildung in den Schulen sind der Meinung, dass die militärische Ausbildung und die staatsbürgerliche Erziehung im Bildungssystem eines Landes völlig getrennt sein sollten. Andere erklären, dass die in das Bildungssystem integrierte vormilitärische Ausbildung einen doppelten Zweck erfüllt: Sie soll Grundkenntnisse über die Streitkräfte vermitteln und gleichzeitig das Bewusstsein der Gesellschaft für die Bedeutung der Verteidigung des Territoriums gegen innere oder äußere Bedrohungen schärfen. Der Plan für die vormilitärische Ausbildung umfasst militärische Aspekte, aber auch soziale Werte, kulturelle Ausbildung und Sportunterricht, wie Minister Hernández betonte.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!