Australien gibt einen 500 Jahre alten Inka-Zeremonien-Topf an Peru zurück

inka

Das Werk, das zwei Kamele (Lamas) darstellt, wird in den nächsten Tagen in Peru eintreffen und dem Kulturministerium übergeben werden (Foto: Diario Oficial El Peruano)
Datum: 05. November 2021
Uhrzeit: 08:36 Uhr
Ressorts: Kultur & Medien, Peru
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Australien gibt einen 500 Jahre alten Inka-Zeremonien-Topf an Peru zurück. Das Werk „Canopa“, das zwei Lamas darstellt, wird in den nächsten Tagen im südamerikanischen Land eintreffen und dem Kulturministerium übergeben werden. Das Artefakt gehört zu der historischen Periode, die als „Horizonte Tardío“ bekannt ist. Das Stück stellt zwei Kamele (Lamas) in der Paarungszeit dar. Es ist fein aus Holz geschnitzt und stammt aus der Blütezeit des Inka-Reiches (Tahuantinsuyo).

Die peruanische Regierung bemüht sich auch um die Bergung prähispanischer Artefakte, die in Frankreich versteigert werden sollen. Die Ministerien für Kultur und für auswärtige Angelegenheiten hoffen, dass das Auktionshaus Christie’s seine für Mittwoch (10. November) geplante Veranstaltung absagt, bei der prähispanische Stücke aus der Inka-, Huari-, Paracas- und Mochica-Kultur angeboten werden sollen. In diesem Zusammenhang kündigten die peruanischen Behörden an, dass es die entsprechenden Maßnahmen ergreifen wird, um das Kulturerbe zurückzuholen. Das älteste angebotene Stück ist ein Nazca-Textil, das wahrscheinlich zwischen 300 v. Chr. und 100 n. Chr. hergestellt wurde. Außerdem gibt es eine Inkatunika, die zwischen 8.000 und 12.000 Euro wert ist.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!