Covid-Impfung für Kinder in Costa Rica obligatorisch

pfizer

Im Rahmen der Vereinbarung mit "Pfizer" erhält Costa Rica 3,5 Millionen Dosen, von denen 1,5 Millionen für die Fünf- bis 11-Jährigen reserviert sind (Foto: Geovana Albuquerque-Agência Saúde DF)
Datum: 06. November 2021
Uhrzeit: 13:19 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die Covid-Impfung wird für Kinder in Costa Rica obligatorisch. Mit dieser Entscheidung ist Costa Rica das erste Land, das Impfungen gegen Covid-19 für Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren vorschreibt und das erste Land der Welt, das die Covid-19-Impfung für diese Personengruppe zur Pflicht macht. Die Impfung wird in die umfangreiche Liste der bereits gesetzlich vorgeschriebenen Grundimpfungen für Kinder aufgenommen, so die Gesundheitsbehörden. Das zentralamerikanisch Land unterzeichnete eine Vereinbarung mit „Pfizer“ über den Erwerb von Impfdosen, um ab März 2022 alle Kinder unter zwölf Jahren zu impfen. Anfang dieser Woche haben die US-Gesundheitsbehörden den Impfstoff von „Pfizer/BioNTech“ für Kinder zwischen fünf und elf Jahren zugelassen. Bei den meisten Kindern ist es unwahrscheinlich, dass sie ernsthaft erkranken, wenn sie sich mit Covid-19 infizieren, aber sie können trotzdem ansteckend sein, auch wenn sie keine Symptome haben. Der Impfstoff könnte sie daran hindern, das Virus auf andere zu übertragen.

Im Rahmen der Vereinbarung mit „Pfizer“ erhält Costa Rica 3,5 Millionen Dosen, von denen 1,5 Millionen für die Fünf- bis 11-Jährigen reserviert sind. Die übrigen Dosen sind für Ersthelfer, ältere Menschen und Immunsupprimierte bestimmt. Nach Angaben von „Our World in Data“ sind bisher etwa fünfundfünfzig Prozent der in Frage kommenden Personen vollständig geimpft worden. Mehr als siebzig Prozent der 12- bis 19-Jährigen haben nun mindestens eine Dosis des Impfstoffs erhalten, so die Behörden.

Die Entscheidung der USA, den Impfstoff von „Pfizer/BioNTech“ für Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren zuzulassen, hat den Weg für achtundzwanzig Millionen junge Amerikaner frei gemacht, sich impfen zu lassen. Sie erhalten eine Impfung mit einem Drittel der Dosis, die bei Erwachsenen verabreicht wird. Beamte der „Food and Drug Administration“ (FDA) stellten fest, dass der Impfstoff zu einundneunzig Prozent wirksam ist, um Covid-19 bei Kleinkindern zu verhindern und dass ihre Immunreaktion mit der von Menschen zwischen sechzehn und fünfundzwanzig Jahren vergleichbar ist. Die Forscher stellten keine ernsthaften Nebenwirkungen fest.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!