Covid-19 in Brasilien: Größter Rückgang des gleitenden Durchschnitts der Todesfälle

anvisa

Die "Agência Nacional de Vigilância Sanitária" (Anvisa) ist die 1999 gegründete brasilianische Nationale Behörde für Gesundheitsüberwachung mit Sitz in Brasília (Foto: Marcelo Camargo-Agência Brasil)
Datum: 10. November 2021
Uhrzeit: 15:02 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Brasilien hat am Dienstag (9.) einen Rückgang des gleitenden Durchschnitts der durch Covid-19 verursachten Todesfälle um 31,24 Prozent im Vergleich zu den vorangegangenen vierzehn Tagen registriert. Dies war der größte Rückgang seit Beginn der Pandemie. Vergleicht man die Zahl der Todesfälle mit der auf dem Höhepunkt der Pandemie (19. April) verzeichneten Zahl, so beträgt der Rückgang im gleitenden Durchschnitt 91,62 Prozent. Die Daten stammen vom Ministerium für Gesundheit. Der Bericht hob hervor, dass am Montag (8.) der dritte Tag in Folge war, an dem Brasilien den niedrigsten gleitenden Durchschnitt an Todesfällen durch die Krankheit im gesamten Jahr 2021 erreichte. Neun Bundesstaaten und der Bundesdistrikt verzeichneten keine Todesfälle durch Covid-19.

Laut Gesundheitsminister Marcelo Queiroga ist der Rückgang der Kontaminationen auf die Impfkampagne zurückzuführen, die am Dienstag die Marke von mehr als 279 Millionen verabreichten Dosen und fast 88,8 Prozent der Zielbevölkerung, die mit der ersten Dosis geimpft wurden, erreichte. „Bis heute hat eine große Zahl von Brasilianern die erste Dosis erhalten und wir stehen kurz davor, dass mehr als siebzig Prozent der Zielbevölkerung vollständig geimpft sind. Wir sind mit der Vearabreichung von fast zehn Millionen Auffrischungsdosen vorangekommen. Das Ergebnis ist, dass es in mehreren Bundesstaaten und Gemeinden keinen einzigen Todesfall gibt“, so der Minister. Das Ministerium weist darauf hin, dass im größten Land Südamerikas mehr als dreizehn Millionen Dosen bei Kindern und Jugendlichen zwischen zwölf und siebzehn Jahren verabreicht wurden. Die Behörden empfehlen die Impfung von „Pfizer“, da dies der einzige Impfstoff ist, der von der Nationalen Gesundheitsaufsichtsbehörde (Anvisa) für diese Altersgruppe zugelassen ist.

Bislang wurden nach Angaben der Bundesregierung mehr als 344 Millionen Dosen des Impfstoffs gegen Covid-19 verteilt. Für die Impfkampagne 2022 hat sich Brasilien bereits mehr als 354 Millionen Dosen gesichert: 100 Millionen von „Pfizer, „120 Millionen von „AstraZeneca“ und weitere 134 Millionen Impfstoffe, die aus der Kampagne 2021 übrig geblieben sind und im nächsten Jahr verwendet werden.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!