Die Dummheit der Linken: „Demokratische Manifestation“ in Nicaragua

lula

Die Partei des ehemaligen Präsidenten Luiz Inácio Lula da Silva bezeichnete die umstrittenen Wahlen als eine "große Volks- und Demokratiekundgebung" (Foto: Archiv)
Datum: 10. November 2021
Uhrzeit: 18:45 Uhr
Ressorts: Leserberichte
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Manuel Lopez, Brasilia (Leser)
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

In Nicaragua ist der Diktator Daniel Ortega erwartungsgemäß als Präsident „wiedergewählt“ worden. Der seit vierzehn Jahren in Folge regierende Ex-Guerillakommandant hatte in den vergangenen Monaten etliche Oppositionspolitiker, Journalisten und Aktivisten einsperren lassen, die Scheinwahl war weder frei noch fair und schon gar nicht demokratisch. Während die Demokratien in Lateinamerika das Theater im zentralamerikanischen Land ablehnen, sieht Brasiliens linke Arbeiterpartei „Partido dos Trabalhadores“ dies erwartungsgemäß ganz anders und beweist einmal mehr, dass eine Krähe der anderen kein Auge aushackt.

Die Partei des ehemaligen Präsidenten Luiz Inácio Lula da Silva bezeichnete die umstrittenen Wahlen als eine „große Volks- und Demokratiekundgebung“. „Die vorläufigen Ergebnisse, die auf eine Wiederwahl von Daniel Ortega und Rosario Murillo von der Sandinistischen Nationalen Befreiungsfront (FSLN) hindeuten, bestätigen die Unterstützung der Bevölkerung für ein politisches Projekt, dessen Hauptziel der Aufbau eines sozial gerechten und egalitären Landes ist“, teilte die größte linke Kraft Lateinamerikas in einer Erklärung mit.

Laut der Partei, die Brasilien zwischen 2003 und 2016 zunächst mit Lula und dann mit Dilma Rousseff regierte, kam Ortegas Sieg trotz „verschiedener Versuche, die Regierung zu destabilisieren und der internationalen Blockade gegen Nicaragua und seine derzeitige Regierung“ zustande.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

Berichte, Reportagen und Kommentare zu aktuellen Themen – verfasst von Lesern von agência latinapress. Schicken auch Sie Ihre Erfahrungen, Erlebnisse oder Ansichten an redaktion@latina-press.com

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    C.H. Sievers

    Zitat: „ Die Partei des ehemaligen Präsidenten Luiz Inácio Lula da Silva bezeichnete die umstrittenen Wahlen als eine „große Volks- und Demokratiekundgebung“.

    Der Vortrag dieser Partei ist an grotesker Realitätsferne und Lächerlichkeit, eigentlich eher stupider Dummheit, kaum noch zu überbieten.
    Aber was soll‘s,….. es wird genug ambitionierte, folgsame „follower“ geben, welchen den Unsinn weidlich nachplappern.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!