Neue Orchideenart in Brasilien entdeckt

vanil

Die "Vanilla" zeichnet sich durch ihre großen und fleischigen aromatischen Früchte/Kapseln aus (Foto: Indústria Nuclear do Brasil)
Datum: 13. November 2021
Uhrzeit: 14:03 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

In Brasilien ist eine bisher unbekannte Orchideenart entdeckt worden. Nach Angaben des Instituts für Umwelt und erneuerbare natürliche Ressourcen (Ibama) war ihr natürliches Vorkommen in Brasilien bisher unbekannt. Die Entdeckung fand im Rahmen des Programms zur Wiederherstellung degradierter Gebiete (PRAD) im Einflussbereich der Uranmine in Caetité, Bahia, statt. „Vanilla canyculata Schltr“ wurde bisher nur in Mittelamerika und in anderen südamerikanischen Ländern nachgewiesen. Die Entdeckung der Art in der brasilianischen Flora erfolgte im Rahmen einer Ibama-Inspektion in der Baumschule „Fazenda Cachoeira“, die Setzlinge an das für das Vorhaben verantwortliche Unternehmen „Indústria Nuclear do Brasil“ (INB) liefert. Diese Setzlinge werden im „PRAD“ verwendet und stammen zum Teil aus genetischem Material, das im Rahmen des Flora-Rescue-Programms gesammelt und von „Ibama“ in Umweltlizenzen festgelegt wurde.

Es war der Umweltanalytiker von „Ibama“, Carlos Romero Martins, der unter den in der Gärtnerei/Baumschule produzierten Pflanzen die „Vanilla“ erkannte – der Name, der üblicherweise zur Identifizierung von Orchideen verwendet wird. Um die Art zu bestätigen, machte der Analyst Fotos und schickte die Daten zur Analyse an die brasilianische Agrarforschungsgesellschaft (Embrapa). Nachdem die Pflanze als „Vanilla canyculata Schltr“ erkannt wurde, kam man zu dem Schluss, dass es sich um den ersten Nachweis der Pflanze in freier Natur in Brasilien handelt. Diese Hypothese wurde durch den Botanischen Garten von Rio de Janeiro und die Universität von São Paulo (USP) bestätigt.

Die „Vanilla“ zeichnet sich durch ihre großen und fleischigen aromatischen Früchte/Kapseln aus. Sie ähnelt morphologisch der Art „Vanilla chamissonis“, die in allen Regionen Brasiliens natürlich verbreitet ist und unterscheidet sich von dieser durch das größte und schmale, nach unten gerichtete Blatt. „Vanilla canyculata Schltr“ wächst in trockenen, sonnigen und warmen Lebensräumen. Sie wird, wie die anderen Vanillearten, für kulinarische Zwecke verwendet.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!