Kolumbien: Regelung der Sterbehilfe erneut abgelehnt

saude

Das kolumbianische Repräsentantenhaus hat zum dritten Mal einen Gesetzentwurf zur Regelung der Sterbehilfe in dem lateinamerikanischen Land abgelehnt (Foto: SaudeTv)
Datum: 17. November 2021
Uhrzeit: 14:33 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Das kolumbianische Repräsentantenhaus hat zum dritten Mal einen Gesetzentwurf zur Regelung der Sterbehilfe in dem lateinamerikanischen Land abgelehnt. In einer Erklärung des Repräsentantenhauses heißt es, dass der Gesetzentwurf mit 65 Ja-Stimmen und 78 Nein-Stimmen verworfen wurde. Fünfundachtzig Stimmen waren nötig gewesen, um den Gesetzentwurf durchzubringen. Der vom Abgeordneten der Liberalen Partei Kolumbiens, Juan Fernando Reyes Kuri, vorgeschlagene Gesetzesentwurf legt die allgemeinen Bestimmungen fest, die den Zugang zum Recht auf ein Sterben in Würde im Rahmen der medizinisch unterstützten Sterbehilfe für volljährige Personen regeln.

Voraussetzung für den Zugang zur Sterbehilfe ist neben der Volljährigkeit, dass der Betroffene an einer fortgeschrittenen, unheilbaren Krankheit leidet, dass er geistig in der Lage ist, seine freie, eindeutige Zustimmung zu geben und dass nur medizinisches Fachpersonal das Verfahren durchführen kann. Nach der Entscheidung des Plenums des Repräsentantenhauses bedauerte Reyes die Ablehnung und versicherte, dass er sich weiterhin dafür einsetzen werde, „dass dieses Recht respektiert wird“.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.