Ford eröffnet Montagewerk in Uruguay

nordex

Nordex produziert seit 1962 Fahrzeuge (Foto: Nordex)
Datum: 24. November 2021
Uhrzeit: 14:56 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der US-Konzern „Ford“ hat am Dienstag (23.) ein Montagewerk in Uruguay eingeweiht. Der sechstgrößte Autohersteller weltweit wird im südamerikanischen Land jährlich rund 50.000 Fahrzeuge für den gesamten lateinamerikanischen Markt produzieren. „Die installierte Kapazität von Nordex mit allen Produkten, die bereits produziert werden und denen, die wir für die Zukunft planen, beträgt 50.000 Autos pro Jahr“, erklärte der argentinische Geschäftsmann Manuel Antelo, Hauptaktionär der Fabrik, am Dienstag auf einer Pressekonferenz.

„Nordex wird 50.000 Nutzfahrzeuge pro Jahr herstellen, die alle für Lateinamerika bestimmt sind“, fügte er hinzu und bezog sich dabei auf das in Uruguay ansässige Fahrzeugmontageunternehmen, dessen Partnerschaft mit Ford es dem US-Konzern ermöglichte, nach mehr als drei Jahrzehnten in das Land zurückzukehren. „Es ist die Rückkehr von Ford Motors nach Uruguay. (…) Dies zeigt das erneute Interesse an Investitionen in diesem Land“, so Antelo.

Nach Angaben von Antelo arbeiten derzeit fünfhundertfünfzig Menschen in dem Werk und es gibt etwa eintausendfünfhundert indirekte Arbeitsplätze. Die Lieferanten kommen aus Brasilien, Argentinien und Uruguay – eine regionale Integration wird angestrebt.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.