Peru: Antrag auf Amtsenthebung von Präsident Castillo

pedro

Die unbequeme Schicksalswahl hatte José Pedro Castillo Terrones gewonnen (Foto: Castillo)
Datum: 26. November 2021
Uhrzeit: 11:17 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Oppositionsabgeordnete in Peru – auch aus der Partei der knapp unterlegenen Präsidentschaftskandidatin Keiko Fujimori – haben am Donnerstag (25.) im Kongress einen Antrag auf Absetzung des Präsidenten Pedro Castillo eingebracht. Der Antrag, in dem die „moralische Unfähigkeit“ zum Regieren angeführt wird, wurde mit den Unterschriften von achtundzwanzig Abgeordneten eingereicht. Die Abstimmung im Kongress ist noch nicht terminiert. Für die Einleitung eines Amtsenthebungsverfahrens wären zweiundfünfzig Stimmen von einhundertdreißig Abgeordneten erforderlich.

Im südamerikanischen Land ist längst Ernüchterung eingekehrt. Castillo, der im Juli an die Macht kam, hat massiv an Popularität verloren – selbst bei seiner eigenen marxistischen Partei und sieht sich einer Flut von Bergbauprotesten und Skandalen gegenüber. Das mögliche Amtsenthebungsverfahren, das in den nächsten Tagen in die Gänge kommen wird, hat einen Schatten auf Castillos Regierung geworfen. Der peruanische Kongress, der sich im Allgemeinen nach rechts neigt, hat eine Geschichte kontroverser Amtsenthebungen.

Vor kurzem leitete die Staatsanwaltschaft zur Bekämpfung der Korruption eine Untersuchung gegen einen wichtigen Präsidentenberater, Bruno Pacheco, ein und fand bei einer Razzia zwanzigtausend US-Dollar in der Toilette seines Regierungsbüros. Pacheco, der ein Fehlverhalten abstreitet, trat letzte Woche zurück. Peru, der zweitgrößte Kupferproduzent der Welt, hat seit 2016 fünf Präsidenten verschlissen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.