„Enel Chile“ kündigt batteriebetriebene Windprojekte an

enel

Mit diesen Projekten wird das Unternehmen bis 2024 eine neue Kapazität von 3,3 GW an erneuerbaren Energien hinzufügen (Foto: Enel)
Datum: 02. Dezember 2021
Uhrzeit: 18:13 Uhr
Ressorts: Chile, Natur & Umwelt
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

„Enel Chile“ hat mit dem Bau von zwei Photovoltaik-Projekten im Norden des Landes begonnen. Die ungefähre Kapazität wird bei 773 MW liegen. Gleichzeitig wurde die Entwicklung von zwei Windparks mit Batterien im Süden des Landes angekündigt, die ersten ihrer Art, die von „Enel Green Power“ im südamerikanischen Land ausgeführt werden. Die Gesamtkapazität beträgt 286 MW, von denen 226 MW auf Windkraft und etwa 60 MW auf Batterien entfallen. Das Unternehmen kündigte diese Initiativen im Rahmen seines Investorentages an, auf dem es seinen Strategieplan 2022-2024 vorstellte.

In der Region Antofagasta wird das Unternehmen mit dem Bau des Fotovoltaikprojekts „Sierra Gorda Solar“ beginnen. Der neue Fotovoltaikpark wird eine Kapazität von 375 MW haben. Die Anlage wird auf demselben Gelände wie der Windpark „Sierra Gorda Este“ errichtet und ist damit die zweite Hybridanlage in Chile und die bisher größte des Landes, die Photovoltaikmodule und Windturbinen nutzt.

Der Bau der ersten Windkraftprojekte, die mit Batteriesystemen ausgestattet sind, soll 2022 beginnen. In der ersten Jahreshälfte soll mit dem Bau des Windparks „La Cabaña begonnen“ werden. Es wird in Angol in der Region Araucanía stehen und eine Kapazität von 106 MW sowie rund 30 MW Batterieleistung haben. Als Nächstes wird in Negrete in der Region Biobío ein neuer Windpark „Rihue“ mit einer installierten Leistung von 120 MW in Betrieb genommen, der auch etwa 30 MW an Batterien umfasst.

Mit diesen Projekten wird das Unternehmen bis 2024 eine neue Kapazität von 3,3 GW an erneuerbaren Energien hinzufügen, einschließlich 1,3 GW an neuen Kapazitäten, die sich 2021 in einem fortgeschrittenen Stadium des Baus befinden und zwischen Ende dieses Jahres und Anfang 2022 an das Netz angeschlossen werden.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!