Mexiko: Ranchera-Sänger Vicente Fernandez gestorben

vinc

Bekannt als "El Charro de Huentitan" erstreckten sich seine Texte über Liebe und Herzschmerz über mehr als fünf Jahrzehnte (Foto: Vicente Fernandez)
Datum: 13. Dezember 2021
Uhrzeit: 11:32 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Mexiko)

Der legendäre mexikanische Sänger Vicente Fernandez ist am Sonntag (12.) im Alter von einundachtzig Jahren gestorben. Nach Angaben seiner Familie starb die emblematische Figur der Ranchera-Musik um 06:15 Uhr Ortszeit. Er hatte sich nach einem Sturz in seinem Haus die Halswirbelsäule verletzt, eine Operation war erforderlich. Dabei traten medizinische Komplikationen auf, die letztendlich zum Tod führten.

Bekannt als „El Charro de Huentitan“ erstreckten sich seine Texte über Liebe und Herzschmerz über mehr als fünf Jahrzehnte. Seine produktive Karriere wird weithin als wesentlicher Bestandteil der mexikanischen Popmusik angesehen. Mit einem charakteristischen dicken Schnurrbart und langen Koteletten trat der Sänger klassischer Hits wie „Mujeres Divinas“ und „Por Tu Maldito Amor“ vor überfüllten Häusern auf Bühnen in Europa, den Vereinigten Staaten und Lateinamerika auf. Im Jahr 2016 zog sich Fernandez mit einem Abschlusskonzert mit fast fünfzig Liedern im Azteca-Stadion in Mexiko-Stadt von der Bühne zurück.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!