Aeromexico: Schlimmster Einbruch ihrer Geschichte

aero

Aeroméxico ist die größte mexikanische Fluggesellschaft mit Sitz in Mexiko-Stadt und Basis auf dem dortigen Benito Juárez International Airport (Foto: Aeroméxico)
Datum: 20. Dezember 2021
Uhrzeit: 13:14 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Mexiko)

Die „Grupo Aeromexico“ hat am Donnerstag (16.) den schlimmsten Kurssturz ihrer Geschichte an der mexikanischen Börse (BMV) verzeichnet und 1,316 Milliarden Pesos (62,7 Millionen US-Dollar) an Marktwert verloren. Dieser Trend setzte sich am Freitag mit einem Rückgang um achtzehn Prozent fort und zwang die „BMV“, die Aktien von „Aeromexico“ vom Handel auszusetzen. Die Wertpapiere wurden bei einem Stand von 1,44 Pesos um 08:41 Uhr Ortszeit (14:41 GMT) wegen einer Volatilitätsauktion gestoppt. Der Einbruch der Aktien erfolgte nachdem bekannt wurde, dass ein unabhängiges Unternehmen ein freiwilliges Übernahmeangebot unterbreiten und rund einen Peso für jede Aktie zahlen wird. Auf die Nachricht hin fielen die Aktien der Fluggesellschaft um 52,30 Prozent und beendeten die Sitzung bei 1,76 Pesos pro Stück (0,083 US-Dollar), gegenüber 3,69 Pesos (0,176 US-Dollar) am Mittwoch. Im Laufe des Tages verloren die Aktien jedoch bis zu 75,60 Prozent auf 0,90 Pesos (0,042 US-Dollar). Mit diesem Rückgang an der Börse reiht sich „Aeromexico“ in die Gruppe der Fluggesellschaften ein, deren Marktwert im Zuge der Umstrukturierung stark gesunken ist.

„Kommt das Übernahmeangebot zustande, würde Aeromexico praktisch von der Börse genommen, da die Beteiligung in den Händen von privatem Kapital verbleiben würde. Dieses hat bereits einen Namen und nicht die Absicht, sich am Streubesitz des Unternehmens zu beteiligen“, erklärte Brian Rodriguez, Analyst bei „Monex Casa de Bolsa“. Vor zwei Wochen stürzten die Aktien der „Grupo Latam“ – der größten Fluggesellschaft in Lateinamerika – an der Börse von Santiago um bis zu fünfundachtzig Prozent ab, was den größten Verlust des Unternehmens seit März 2003 bedeutete. Der Rückgang erfolgte, nachdem das Unternehmen seinen Ausstiegsplan nach Chapter 11 eingereicht hatte, in dem es die bestehenden Aktionäre um 99,9 Prozent verwässerte.

In einer Erklärung, die an der Börse veröffentlicht wurde, erklärte „Aeromexico“, dass es im Rahmen des Übernahmeangebots 331 Millionen Aktien, d. h. neunundvierzig Prozent des ausstehenden Aktienkapitals, erwerben möchte und als Gegenleistung einen Peso für jedes der Papiere anbietet. Das Unternehmen betonte außerdem, dass sich die US-Fluggesellschaft „Delta Airlines“, die mit 51,35 Prozent der Aktien die Mehrheit der Anteile hält, nicht an dem öffentlichen Angebot beteiligen wird.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!