Covid-19 in Bolivien: Drastische Strafen angedroht

impfen

Corona hält die Welt weiterhin in Atem (Foto: Rovena Rosa-Agência Brasil)
Datum: 27. Dezember 2021
Uhrzeit: 20:03 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Nach Angaben des bolivianischen Gesundheitsministeriums sind bisher mehr als 3,5 Millionen Menschen in Bolivien vollständig geimpft worden. Fast eine halbe Million Bürger haben eine Auffrischungsdosis erhalten (Bevölkerung: knapp zwölf Millionen). Die bolivianische Regierung hat am Montag (27.) Strafen von bis zu zehn Jahren Gefängnis für diejenigen angedroht, die keine COVID-19-Impfbescheinigung mit sich führen und an gesellschaftlichen Veranstaltungen teilnehmen oder bestimmte Einrichtungen betreten wollen.

Der stellvertretende Minister für Verbraucherschutz, Jorge Silva, betonte, dass es sich bei der Maßnahme „nicht um einen Scherz“ handele und wies darauf hin, dass Personen, die das Dokument nicht mit sich führen und positiv auf COVID-19 getestet werden, auf der Grundlage eines Verstoßes gegen die öffentliche Gesundheit mit bis zu zehn Jahren Gefängnis bestraft werden könnten. „Wenn ich diese Dokumente nicht mit mir führe und wenn sie mich testen und ich COVID-19 habe, verletze ich Gesetze und die Gesundheit anderen Menschen. Deshalb können mich die Behörden strafrechtlich verfolgen“. Nach seinen Worten gibt es zwei Arten von Menschen: diejenigen, die sich fügen und impfen lassen und diejenigen, die sich nicht fügen wollen. Der Erlass 4640 verlangt die Vorlage einer Impfbescheinigung oder eines negativen PCR-Tests, um Zugang zu bestimmten Orten – wie öffentlichen Einrichtungen, Finanzinstituten, religiösen Einrichtungen oder Einkaufszentren – zu erhalten und um zwischen Departements zu reisen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!