Impfflicht für Beamte in São Paulo

weiter

São Paulo ist am stärksten von der COVID-19-Pandemie betroffen (Foto: Rovena Rosa-Agência Brasil)
Datum: 05. Januar 2022
Uhrzeit: 12:31 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Das Gouverneursamt von São Paulo, dem mit über sechsundvierzig Millionen Einwohnern bevölkerungsreichsten Bundesstaat Brasiliens, hat am Dienstag (4.) einen Erlass veröffentlicht, der die fast fünfhundertsiebzigtausend Angestellten des öffentlichen Dienstes verpflichtet, eine Bescheinigung über die vollständige Impfung gegen das Coronavirus vorzulegen. Das Dekret besagt, dass alle Beamten, die direkt oder indirekt mit dem Gouverneursamt von São Paulo oder den regionalen Verwaltungsbehörden in Verbindung stehen, bis zum nächsten Sonntag (9.) eine Bescheinigung vorlegen müssen, aus der hervorgeht, dass sie bereits die vollständige Impfung erhalten haben (zwei Dosen oder die Einzeldosis).

Das Gouvernement wird nur Ausnahmen für Angestellte des öffentlichen Dienstes zulassen, die ein ärztliches Attest vorlegen, aus dem hervorgeht, dass sie an einer Krankheit leiden, die eine Impfung nicht zulässt. „Diejenigen, die gegen die im Dekret festgelegte Frist verstoßen, werden einem internen Verwaltungsverfahren unterzogen, das zu einer disziplinarischen Verantwortung und Entlassung führen kann“, heißt es in einer Erklärung des Gouverneurs. Auf privater Ebene verlangen einige brasilianische Unternehmen bereits Impfbescheinigungen von ihren Angestellten als Bedingung für die Aufrechterhaltung ihrer Verträge und haben sogar diejenigen ohne Entschädigung entlassen, die sich weigern, sich impfen zu lassen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!