Paraguay: Fast eine Tonne Kokain beschlagnahmt

senad

In einer zweihundert Meter von Balbuenas Wohnung entfernten Einrichtung wurden neunhundertsiebenundvierzig Kilogramm Kokain sichergestellt (Foto: Senad)
Datum: 10. Januar 2022
Uhrzeit: 14:04 Uhr
Ressorts: Panorama, Paraguay
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die Anti-Drogen-Polizei in Paraguay hat fast eintausend Kilogramm Kokain beschlagnahmt und einen mutmaßlichen Drogenboss festgenommen. Dabei handelt es nach Angaben des Nationalen Anti-Drogen-Sekretariats „Secretaría Nacional Antidrogas“ (Senad) um den Sohn eines ehemaligen Kongressabgeordneten, der für die Legalisierung von Marihuana eintrat. Drogenbekämpfungsbeamte führten sechs gleichzeitige Razzien in drei Städten in der Nähe der Hauptstadt Asunción durch, bei denen sie Sendungen mit hochreinem Kokain beschlagnahmten und unter anderem den mutmaßlichen Drogenboss Fernando Enrique Balbuena verhafteten.

Balbuena ist der Sohn des ehemaligen Abgeordneten der Liberalen Partei Elvis Balbuena, einem bekannten Befürworter der Legalisierung von Marihuana. Der Festgenommene „leitete und koordinierte den Kauf und Verkauf von Kokain, das er in der Stadt Eusebio Ayala (neunzig Kilometer von Asunción entfernt) lagerte und über die Flüsse Paraguay und Paraná nach Europa transportierte“, so Senad-Sprecher Francisco Ayala. In einer zweihundert Meter von Balbuenas Wohnung entfernten Einrichtung wurden neunhundertsiebenundvierzig Kilogramm Kokain sichergestellt, das vermutlich für den Transport auf dem Wasserweg zu Überseehäfen vorbereitet wurde. „Das Kokain kam aus Bolivien, Peru und Kolumbien und war über die Wasserstraße Paraguay-Parana für Europa bestimmt“, erklärte Ayala gegenüber Reportern.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!