Brasilien: „Banco Máster“ übernimmt „BNI Europe“

banco

"BNI Europe" ist Eigentum der angolanischen "BNI" (Foto: Banco BNI)
Datum: 10. Januar 2022
Uhrzeit: 15:57 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Die brasilianische „Banco Máster“ hat die „Banco de Negocios Internacional Europa“ (BNI) übernommen. Das Finanzinstitut mit fast 50-jähriger Tätigkeit hat seinen Hauptsitz in Lissabon und verfügt über eine Bilanzsumme von über zweiunddreißig Milliarden Euro. Die Transaktion kommt zu einer Zeit, in der immer mehr Brasilianer ein Engagement in Portugal suchen, vor allem als Investoren im Immobiliensektor. Die Operation stärkt die Stellung von „Banco Máster“ auf dem Devisenmarkt, wo sie in Brasilien den sechsten Platz im Hinblick auf das Handelsvolumen einnimmt und verschafft ihr Zugang zu günstigeren Finanzierungen, sowohl für die Bank selbst als auch für ihre Kunden in Brasilien.

Die Vereinbarung muss noch von der Bank von Portugal und der brasilianischen Zentralbank genehmigt werden. Nach der Genehmigung wird „BNI Europe“ in „Banco Master Europe“ umbenannt und wird die einzige in brasilianischem Besitz befindliche Bank sein, die in Portugal tätig ist. Der Direktor der „Banco Master“, Maurício Quadrado, teilte mit, dass dem neuen Finanzinstitut Kapital zuführen will und ihr Personal, das derzeit fünfzig Personen zählt, aufstockt.

„BNI Europe“ wurde 2014 gegründet und zwei Jahre später begann der Verkaufsprozess. Dies ist der dritte Übernahmeversuch nach den gescheiterten Angeboten der chinesischen „KWG“ im Jahr 2019 und der spanischen „Altarius Capital“ im vergangenen Jahr. „BNI Europe“ ist Eigentum der angolanischen „BNI“.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Hansjoerg Loeffel

    Ich glaube nicht, dass dies stimmt. „Nettowert von 32 Millionen US-Dollar (36 Millionen Euro)“ und zudem, seit wann ist der Dollar höher bewertet als der Euro?

    • 1.1
      Redaktion

      Besten Dank für den Hinweis…wir haben den Artikel aktualisiert.

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.