Galapagos-Inseln: In Gefangenschaft gezüchtete Riesenschildkröten kehren zurück

medi-1

Schildkröten in einem Refugium auf der Insel Isabela (Foto: Ministerio de Ambiente)
Datum: 13. Januar 2022
Uhrzeit: 18:18 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Eine Gruppe von Riesenschildkröten, die in Gefangenschaft auf der Insel Isabela im Galapagos-Archipel gezüchtet wurde, wurde in ihren natürlichen Lebensraum in einem unzugänglichen Gebiet des Vulkans Sierra Negra zurückgebracht. Dies teilte das Ministerium für Umwelt, Wasser und ökologischen Wandel „Ministerio del Ambiente, Agua y Transición Ecológica“ am Mittwoch (12.) mit. Insgesamt wurden 43 Tiere der Art „Chelonoidis guntheri“, die in der Zuchtstation Arnaldo Tupiza geschlüpft waren, in Zusammenarbeit zwischen der Direktion des Galapagos-Nationalparks und der Galapagos Conservancy ausgewildert.

Die Schildkröten, die zwischen 5 und 7 Jahre alt sind, wurden einer Quarantäne und Bluttests unterzogen um sicherzustellen, dass sie in bester gesundheitlicher Verfassung sind, um in ihr Zuhause zurückzukehren. Minister Gustavo Manrique, der an der Rückführung der Schildkröten teilnahm, erklärte, dass „der Anblick der Schildkröten, die sich in ihrem neuen Zuhause frei bewegen können, zeigt, dass sich die Zeit und die Mühe, die über Jahre hinweg in ihre Pflege investiert wurden, gelohnt haben“. Aufgrund des schwierigen Zugangs wurde die Rückführung mit logistischer Unterstützung eines Hubschraubers durchgeführt, der die Übergabe der Riesenschildkröten, die zwischen 28 und 35 Zentimeter lang und zwischen 4 und 5 Kilo schwer sind, an die Parkranger und das technische Team erleichterte.

Auf dem Vulkan Sierra Negra leben vier Populationen von Riesenschildkröten, von denen 77 als zur selben Art (Chelonoidis guntheri) gehörig angesehen werden, obwohl sie geografisch isoliert sind. Es gibt jedoch erhebliche morphologische Unterschiede zwischen ihnen, so dass genetische Untersuchungen durchgeführt werden, um auszuschließen, dass es sich um verschiedene Arten handelt.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!