Daniel Brühl kehrt nach Chile zurück

film

María Margarita, ein zehnjähriges Mädchen, kann Filme so anschaulich und dramatisch nacherzählen, daß das ganze Dorf herbeiströmt, um sich von ihr verzaubern zu lassen (Foto: Montserrat Antileo | Recuperada de Fundación Teatro a Mil)
Datum: 18. Januar 2022
Uhrzeit: 12:39 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der deutsch-spanische Schauspieler, Filmregisseur, Synchronsprecher und Hörbuchsprecher Daniel César Martín Brühl González spielte 2015 die Hauptrolle im internationalen Thriller „Colonia Dignidad – Es gibt kein Zurück“. Der Film erzählt eine fiktive Geschichte vor dem Hintergrund der realen Colonia Dignidad, einer 1961 im Süden Chiles gegründeten Siedlung einer deutschen Sekte, die 1973 im Zuge des Militärputschs von Augusto Pinochet aufgrund von Menschenrechtsverletzungen in die Schlagzeilen geriet. Nun kehrt Brühl nach Chile zurück: Er wird die Hauptrolle in einem Film spielen, der auf „La Contadora de Películas“ (Die Filmerzählerin) basiert.

Der Erfolgsroman von Hernán Rivera Letelier aus dem Jahr 2009 steht im Mittelpunkt einer ehrgeizigen Verfilmung, die im März im Norden des Landes beginnen wird. Der in Barcelona geborene Schauspieler schließt sich einer spanisch-französisch-chilenischen Koproduktion mit einheimischer und internationaler Besetzung an. Nach einem Jahrzehnt, in dem das Projekt verschiedene Formen annahm und die Regisseure wechselten, sollen die Dreharbeiten zu dem spanischsprachigen Film im März unter der Regie der dänischen Regisseurin Lone Scherfig (Enseñanza de vida) in und um die Stadt Pedro de Valdivia beginnen. Die Pampa, die Salpeter-Minen und die junge Frau mit der außergewöhnlichen Gabe, die Handlungen der Filme, die sie sieht, zu reproduzieren, werden auf die große Leinwand gebracht.

Laut Variety wird Brühl die Rolle eines Europäers spielen, der sich den Respekt der lokalen Gemeinschaft verschafft und dann eine romantische Beziehung mit Maria Magnolia, der Mutter von Maria Margarita, der Protagonistin der Handlung, beginnt. Diese beiden Frauenfiguren werden, wie bereits angekündigt, von der französisch-argentinischen Schauspielerin Bérénice Bejo (The Artist) und der jungen chilenischen Schauspielerin Sara Becker (They Don’t Want to See Us) gespielt. Der Spanier Antonio de la Torre (AzulOscuroCasiNegro) gehört ebenfalls zu den Hauptdarstellern des Films.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!