Chile: Markt feiert den gemäßigten Ton von Boric

gabi

Der ehemalige Anführer der Studentenproteste, Gabriel Boric, hat einen historischen Sieg errungen und ist Chiles jüngster Präsident geworden (Fotos: gabrielboric)
Datum: 21. Januar 2022
Uhrzeit: 17:04 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die chilenische Währung und der chilenische Aktienmarkt sind am Freitag (21.) stark angestiegen und die Märkte feierten die gemäßigten Töne des gewählten Präsidenten Gabriel Boric bei der Zusammenstellung seines künftigen Kabinetts. Der chilenische Peso führte die Zuwächse unter den Währungen der Region an und wertete um 0,74 Prozent auf 795,70/796,00 Einheiten zum US-Dollar auf, während der Leitindex der Börse von Santiago, der IPSA, um 2,22 Prozent auf 4.586,04 Punkte kletterte und damit den höchsten Stand seit Ende November letzten Jahres erreichte. Die chilenische Währung lag zum ersten Mal seit November unter 800 Einheiten pro US-Dollar, nachdem Boric sein nächstes Ministerkabinett vorgestellt hatte, zu dem auch die Ernennung des derzeitigen Zentralbankchefs Mario Marcel zum künftigen Finanzminister gehört.

Die Ankunft von Marcel, der seit 2016 an der Spitze des Dachverbands steht, wurde von den Finanzmärkten begrüßt. „Die Ernennung von Leuten wie Marcel verstärkt die Idee, dass es sich um einen Prozess des Wandels handelt, aber nicht um einen plötzlichen, sondern um einen langsamen Prozess. Es macht mehr Sinn, weil radikale Veränderungen viel komplexer sind“, betont Miguel Angel López, Professor an der Universität von Chile. Auch der bekannte chilenische Geschäftsmann Andrónico Luksic begrüßte die Ernennung des Teams und bezeichnete es als eine „großartige Entscheidung“, dass Marcel der nächste Leiter der Finanzverwaltung sein wird. „Er ist ein seriöser Wirtschaftswissenschaftler mit internationaler Erfahrung, der in der Zentralbank große Verantwortung gezeigt hat. Viel Glück für ihn und für alle, die ins Kabinett kommen“, fügte der Geschäftsmann auf seinem Twitter-Account hinzu.

Die Handelskammer von Santiago lobte ihrerseits die Tatsache, dass zu Borics Wirtschaftsteam auch Namen wie Jeanette Jara im Arbeitsministerium und Juan Carlos Muñoz im Verkehrsministerium gehören. „Wir halten sie für Fachleute mit großer Erfahrung in ihren jeweiligen Bereichen und vertrauen auf ihre Fähigkeiten, das notwendige Wachstum des Landes wiederherzustellen, die wirtschaftliche Stabilität zu gewährleisten, Veränderungen mit finanzieller Verantwortung voranzutreiben und die Schaffung neuer Arbeitsplätze zu fördern, um die Lebensqualität der Menschen und ihrer Familien zu verbessern“, heißt es in einer Erklärung.

Chile beendete das vergangene Jahr als weltweit leistungsstärkste Volkswirtschaft, begünstigt durch großzügige fiskalische Transfers und Vorruhestandsrunden, um die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf Familien abzufedern. Die daraus resultierende Überhitzung der Wirtschaft und die Ungewissheit halten die Anleger jedoch auf Trab. „Eine der größten Herausforderungen für Boric wird es sein, die Wirtschaft abzukühlen und die Unterstützung der Bevölkerung zu erhalten. Es bleibt abzuwarten, wie der unerfahrene Regierungschef mit dem Druck umgehen wird, die Sozialausgaben zu erhöhen und gleichzeitig Ausgabenkürzungen in Höhe von fünf Prozent des BIP vorzunehmen, wie es der Haushalt 2022 vorsieht“, so „Oxford Economics“ in einem Bericht.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    C.H. Sievers

    Hört sich erstmal gut an.
    Vielleicht kein Ideologe und Dogmatiker, sondern pragmatischer Realist.
    Solange der Mann und seine Administration anständig bleiben, sich nicht selbst bereichern und vor allem anderen, sich gleichgültig von wem korrumpieren lassen, dann könnte es tatsächlich gut gehen.
    Pues entonces, vamos a ver.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!