Lateinamerika im Bann der Kryptowährungen

crypto-latinamerica

Im Jahr 2021 erlebte der Kryptomarkt in Lateinamerika einen regelrechten Boom (Foto: Pixabay)
Datum: 02. Februar 2022
Uhrzeit: 19:19 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

In Lateinamerika hat die Nachfrage nach Staplecoins stark zugenommen. Neben der steigenden Nachfrage nach „stabilen“ digitalen Vermögenswerten ist in der Region auch ein zunehmendes Interesse der Nutzer an traditionellen Kryptowährungen wie Bitcoin zu verzeichnen. USD Coin (USDC) und Tether (USDT) ziehen die besondere Aufmerksamkeit der Bewohner der Region auf sich. Viele Projekte nutzen das Interesse der Bürger in instabilen Volkswirtschaften, deren nationale Währungen einer Hyperinflation unterliegen, um ihre Produkte zu fördern. Das Bedürfnis der Venezolaner nach einem effektiven Finanzinstrument für den täglichen Zahlungsverkehr machten sich beispielsweise die Entwickler der hochgradig anonymen transaktionsorientierten Kryptowährung DASH zunutze.

Die wirtschaftlichen Probleme Argentiniens (von der hohen Verschuldung bis zur hohen Inflation), die auch durch das Verbot des Kaufs von Dollarbeträgen über 200 Dollar und einen weiteren Zahlungsausfall verschärft wurden, motivieren die Einwohner, Kryptowährungen häufiger zu verwenden. Im Jahr 2021 erlebte der Kryptomarkt des Landes einen regelrechten Boom. Die Zahl der Nutzer der beliebtesten Kryptobörsen Ripio und Bitso stieg im Laufe des Jahres um ein Vielfaches auf mehr als 1 Million Menschen. Gleichzeitig ist auch das Handelsvolumen auf den P2P-Plattformen um ein Vielfaches gestiegen. Die lateinamerikanische Version der so genannten „Kimchi-Prämie“ – der Unterschied zwischen dem Preis von VTCs an nationalen und globalen Börsen – ist in dem Land entstanden. Ende Mai beispielsweise erreichte der Wert von Bitcoin an den lokalen Börsen 62.000 Dollar (5,9 Millionen argentinische Pesos) gegenüber 35.900 Dollar an den internationalen Börsen (3,4 Millionen Pesos).

Das Land hat jetzt ein überraschend günstiges Umfeld für den Bergbau (Mining). Der Staat subventioniert den Strom für Haushalte. Dies macht das Mining von Bitcoin in Argentinien sehr profitabel – das Mining der ersten Kryptowährung kostet etwa halb so viel wie in anderen Ländern der Region. Das kanadische Unternehmen Bitfarms nutzt die Situation und plant, die größte Mining-Farm Lateinamerikas im Land zu eröffnen. Was die Regulierung anbelangt, so verlangen die argentinischen Behörden von den lokalen Kryptobörsen, dass sie monatlich Informationen über die Transaktionen der Nutzer sowie über die Einnahmen und Kontostände melden. Im Herbst 2020 brachten zwei Koalitionen von Abgeordneten Gesetzesentwürfe zur Regulierung von Kryptowährungen in das Parlament ein, die jedoch nicht verabschiedet wurden.

Im Gegensatz zu Venezuela und Argentinien, deren Volkswirtschaften seit Jahren von anhaltenden Krisen geplagt werden, waren Kryptowährungen in Brasilien weit weniger beliebt. Viele Einwohner verbinden digitale Währungen mit Betrug und Schneeballsystemen. Aber im letzten Jahr haben immer mehr Menschen begonnen, Kryptowährungen (und insbesondere Bitcoin) als langfristige Sparoption oder als Instrument für internationale Überweisungen zu betrachten. Außerdem profitieren immer mehr Leute auch vom Kryptohandel mit BitIQ. Infolgedessen ist Brasilien zu einem der Länder mit der größten Anzahl von Investoren in Kryptowährungen im Verhältnis zu seiner Bevölkerung geworden.

In den letzten zwei Jahren hat das Land auch einen Boom bei institutionellen und Risikokapitalinvestitionen in den lokalen Kryptosektor erlebt. So hat beispielsweise die größte Kryptobörse des Landes, Mercado Bitcoin, Anfang des Jahres 38 Millionen Dollar an Finanzmitteln aufgebracht und eine Expansion nach Chile, Mexiko und Argentinien angekündigt. Auch traditionelle Finanzdienstleister zeigen Interesse an der Speicherung von Kryptowährungen und der Verwendung von Stablecoin.

In Brasilien gibt es inzwischen rund 60 Kryptobörsen, von denen Bitrawr, die führende Börse des Landes, bisher 1,5 Millionen Konten eröffnet hat. Die Plattformen müssen der Aufsichtsbehörde über die Aktivitäten der Nutzer Bericht erstatten, und die Gebietsansässigen sind verpflichtet, ihre Kryptotransaktionen zu melden. Brasilien ist neben Kanada eines von zwei Ländern, die Bitcoin-ETFs zulassen. Die brasilianische Zentralbank hat mehrfach über die mögliche Einführung des digitalen Reals gesprochen und Ende Mai sogar die Grundsätze der künftigen CBDC veröffentlicht. Die Regulierungsbehörde hat dafür aber noch keine konkreten Pläne.

Auch die Behörden erforschen den praktischen Einsatz von Blockchain: Mehrere staatliche Stellen wie Zoll und Notare nutzen die Technologie bereits zur Zertifizierung von Dokumenten, und große Unternehmen setzen Blockchain für die Produktionszertifizierung ein.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!