Petition: Hilfe für die indigenen Manjui im paraguayischen Chaco

hilfe

Die Manjui stellen aus Pflanzenfasern Gebrauchsgegenstände und Kunsthandwerk her (© Tierra Libre)
Datum: 11. Februar 2022
Uhrzeit: 12:39 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der Chaco beherbergt eine enorme biologische Vielfalt und ist die Heimat zahlreicher indigener Völker, darunter der Manjui. Die in Teilen von Paraguay, Bolivien und Argentinien gelegene Ökoregion prägen tropische Trockenwälder und Savannen. Es ist das zweitgrößte Urwaldgebiet Lateinamerikas. Der paraguayische Teil des Chaco wurde erst im 20. Jahrhundert kolonisiert. Doch inzwischen wird der Chaco von der Rindfleisch-, Soja- und Holzkohleindustrie in Beschlag genommen und gerodet. Diese zerstören nicht nur den Trocken-Urwald, sondern rauben auch das Land und die Lebensgrundlagen der Indigenen. Das Volk der Manjui in Paraguay zählt etwa 900 Menschen und ist sehr gefährdet, als ethnische Gruppe mitsamt seiner Kultur und Sprache zu verschwinden. Die Menschen leben in einer sehr schlechten Situation. Demografischer Druck aufgrund des fehlenden Territoriums, extreme Armut und jahrzehntelange hohe Kindersterblichkeit drohen das Volk auszulöschen.

Die staatlichen Institutionen lassen die Indigenen völlig im Stich. Seit 23 Jahren warten sie auf die Übergabe von 38.406 Hektar Land, die das staatliche Institut für Indigene (INDI) für sie erworben hat. Hinzu kommt eine aggressive „Familienplanungspolitik“ des Gesundheitsministeriums, die auf Geburtenkontrolle abzielt. Doch in diesem ethnischen Kontext läuft sie laut der Organisation Tierra Libre auf Völkermord hinaus. „Historisch und strukturell hat die staatliche Politik im Chaco auf das Verschwinden dieses Volkes in Paraguay abgezielt. Das staatliche Institut für Indigene (INDI), die öffentliche Einrichtung, die für das Wohlergehen der indigenen Bevölkerung zuständig ist, spielt eine wichtige Rolle bei dieser Politik des Völkermords und der lautlosen ethnischen Säuberung“, denunziert Tierra Libre.

Der Verein „Rettet den Regenwald“ bittet um die Unterstützung einer Petition an das INDI in Paraguay

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!