Argentinien: Milliardeninvestitionen für Elektrofahrzeug

jjjj

Das Dreirad - zweisitziges Fahrzeug mit der Auswahl von drei Motoren kann 180 Kilometer pro Stunde erreichen (Foto: Daymak)
Datum: 21. Februar 2022
Uhrzeit: 17:14 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Vier argentinische und ein kanadisches Unternehmen haben am Montag (21.) angekündigt, 8,3 Milliarden US-Dollar zu investieren und rund 500 Arbeitsplätze zu schaffen, um in der argentinischen Provinz Córdoba das erste elektrische Dreiradfahrzeug der Spitzenklasse, Spiritus Ultimate, zu produzieren. Nach Angaben der Unternehmer werden sie zunächst 400 Einheiten des Elektrofahrzeugs pro Jahr produzieren, die ausschließlich für den ausländischen Markt bestimmt sind. Der Präsident des kanadischen Unternehmens Daymak, Aldo Baiocchi, der Inhaber von FDC Sport Argentina, Javier Ciabattari, der Designer von Magri Desing Consulting, Fabián Magri und der Vertreter von Emerx, Gustavo Castells, präsentierten den Vorschlag dem argentinischen Minister für Produktive Entwicklung, Matías Kulfas.

Die Daymak Inc. ist für die Vermarktung des Produkts auf dem internationalen Markt zuständig, Magri für das Design und die Form des Fahrzeugs, FDC für den Prototyp und die Materialisierung der Mechanik, Emerx für die Verwaltung der öffentlichen und privaten Finanzierung des Projekts und das neue Unternehmen Qomtech für die Produktion, so Ciabattari gegenüber „Télam“.

„Es handelt sich nicht um ein Fahrzeug für die Massenproduktion. Wir schätzen 2.000 Einheiten in fünf Jahren. Wir halten diese Zahl für vernünftig und nachhaltig“, sagte der lokale Unternehmer und betonte: „Das Wichtigste ist nicht die Höhe der Produktion, sondern die Tatsache, dass Argentinien als erstes Land eine Plattform für Elektromobilität entwickelt“. Er erklärte auch, dass das Fahrzeug aus Karbon hergestellt wird und sein geringes Gewicht eine Beschleunigung von 0 auf 100 Kilometer in zwei Sekunden ermöglichen wird.

Das Dreirad – zweisitziges Fahrzeug mit der Auswahl von drei Motoren – kann 180 Kilometer pro Stunde erreichen, mit einer Reichweite von 400 Kilometern. Der Prototyp wird am Standort von FDC Sport Argentina in Falda del Carmen, Córdoba, entwickelt, während die Produktionsphase, die von der Firma Qomtech durchgeführt wird, im Technologiepark Villa General Belgrano angesiedelt sein wird. Es wird geschätzt, dass dieses erste High-End-Modell von Spiritus im September nächsten Jahres in den Vereinigten Staaten, Kanada und europäischen Ländern zu einem Preis von ca. 200.000 US-Dollar auf den Markt kommen wird.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!