Chile: „Antofagasta“ verzeichnet Rekordgewinn

haiti

In den letzten zehn Jahren sind die chilenischen Waren- und Rohstofflieferungen nach China um einhundertzweiundachtzig Prozent gestiegen und seit der Umsetzung des Freihandelsabkommens ist der bilaterale Handel jährlich um durchschnittlich 15,7 Prozent gewachsen (Foto: porto-Itaqu)
Datum: 23. Februar 2022
Uhrzeit: 08:48 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Das chilenische Bergbauunternehmen Antofagasta hat im Jahr 2021 dank hoher Kupfer- und Molybdänpreise einen historischen Gewinnanstieg verzeichnet und konnte den Aktionären für das Jahr eine Rekorddividende von 1,4 Milliarden US-Dollar auszahlen. Der an der Londoner Börse notierte Konzern, der sich mehrheitlich im Besitz der chilenischen Familie Luksic befindet, gab bekannt, dass sein Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) im Jahr 2021 auf einen Rekordwert von 4,8 Milliarden US-Dollar gestiegen ist, gegenüber 2,74 Milliarden US-Dollar im Vorjahr. Das Unternehmen beschloss eine Schlussdividende von 118,9 Cent pro Aktie, so dass sich die Gesamtdividende für das Jahr auf 142,5 Cent beläuft. Konkurrenten wie Glencore und die BHP Group haben in dieser Gewinnsaison aufgrund der starken Nachfrage nach Rohstoffen ebenfalls hohe Ausschüttungen an die Anleger angekündigt.

Die Kupferpreise kletterten 2021 auf ein Rekordniveau, während Molybdän, das in Edelstahl verwendet wird, um 98 % zulegte. Chile, der weltweit führende Kupferproduzent, konnte seine Produktion selbst in der schlimmsten Phase der Pandemie weitgehend aufrechterhalten. Kupfer ist für die Konstruktion und Herstellung von Elektrofahrzeugen unerlässlich.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!