Erneut Journalist in Mexiko ermordet

tot

Armando Linares, Direktor von "Monitor Michoacan", wurde in einem Haus in der Stadt Zitacuaro im Bundesstaat Michoacan erschossen (Foto: Monitor Michoacán)
Datum: 16. März 2022
Uhrzeit: 11:43 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Mexiko)

Der Direktor eines Medienunternehmens ist am Dienstag (15.) im Westen Mexikos ermordet worden. Dies ist der achte Todesfall eines Medienmitarbeiters in diesem Jahr, der international Besorgnis erregt hat. Armando Linares, Direktor von „Monitor Michoacan“, wurde in einem Haus in der Stadt Zitacuaro im Bundesstaat Michoacan erschossen, teilte die Generalstaatsanwaltschaft des Bundesstaates mit. Im Januar wurde Roberto Toledo, ein weiterer Mitarbeiter desselben Medienunternehmens wie Linares, ebenfalls von Bewaffneten getötet.

Bei der Bekanntgabe von Toledos Tod in den sozialen Medien sagte Linares, dass die Nachrichtenagentur Drohungen erhalten habe, weil sie über Korruption in der lokalen Regierung berichtet habe. Michoacan wird seit langem von Revierkämpfen zwischen mächtigen Banden erschüttert, die sich um die Kontrolle des Marktes für illegale Drogen streiten. Nach Angaben eines Journalisten, der laut einem Bericht von „Reuters“ nicht namentlich genannt werden wollte, hatte Linares bereits vor seinem Tod Drohungen erhalten.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!