Erneut Journalist in Mexiko ermordet

medienschaffende

Dieses Jahr wird mit bisher neunzehn getöteten Journalisten das tödlichste in der Geschichte Mexikos sein (Foto: Archiv)
Datum: 23. August 2022
Uhrzeit: 05:58 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Mexiko)

Ein mexikanischer Journalist ist am Montag (22.) im mexikanischen Bundesstaat Guerrero an der Pazifikküste in seinem Auto erschossen worden. Der Kolumnist Fredid „Fredy“ Roman wurde am Montagnachmittag Ortszeit in der Stadt Chilpancingo von bewaffneten Angreifern auf einem Motorrad überfallen, wie lokale Medien berichteten. Der Journalist wurde getötet, kurz nachdem er eine Kolumne über die angebliche Verwicklung lokaler Politiker in das Verschwinden von 43 Studenten im Jahr 2014 veröffentlicht hatte, das die Ermittler letzte Woche als „Staatsverbrechen“ bezeichneten.

Romans Tod folgt auf die Morde an mindestens drei anderen mexikanischen Journalisten in diesem Monat und an mindestens 18 weiteren in diesem Jahr, so die Menschenrechtsorganisation „Article 19“. Nach Angaben von „Article 19“ ist dieses Jahr bereits das tödlichste für mexikanische Journalisten in der Geschichte. Die Gewalt gegen die Presse sei unter der Regierung von Präsident Andres Manuel Lopez Obrador sprunghaft angestiegen, so die Organisation. Er ist seit 2018 im Amt.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!