„Airbus A220“ tourt durch Lateinamerika

fid

Der Flugzeughersteller "Airbus" wird das Modell Airbus A220 auf der Luftfahrtmesse "FIDAE 2022" erstmals in Südamerika vorstellen (Foto: FIDAE)
Datum: 31. März 2022
Uhrzeit: 11:26 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der Flugzeughersteller „Airbus“ wird das Modell Airbus A220 auf der Luftfahrtmesse „FIDAE 2022“ erstmals in Südamerika vorstellen. Bei dem Flugzeug handelt es sich um eine A220-300 der „SWISS International Airlines“ mit der Registrierung HB-JCU, die im Mai 2021 ausgeliefert wurde. „Swiss“ ist einer der Hauptkunden der A220 und besitzt dreißig Flugzeuge (neun A220-100 und einundzwanzig A220-300). Das Flugzeug wird nicht nur zwischen dem 5. und 10. April in Santiago de Chile auf der größten Luftfahrtveranstaltung Lateinamerikas und der Karibik zu sehen sein, sondern auch zwischen dem 8. und 10. April in Argentinien auf dem Flughafen Ezeiza vorgestellt. Darüber hinaus wird die Maschine in Brasilien präsentiert, um in ein Segment vorzudringen, das von „Embraer“, dem Hauptkonkurrenten des Modells, beherrscht wird.

Für die A220-Familie liegen insgesamt 740 Bestellungen vor, davon 102 für die A220-100-Variante (von denen 53 bereits in Betrieb sind) und 638 für die A220-300 (146 in Betrieb). „Delta Air Lines“, „Air Baltic“ und „SWISS“ sind mit 53, 33 bzw. 30 Einheiten die größten Betreiber des Modells. Die Fluggesellschaften, die dieses Modell bestellt haben, wollen ältere Flugzeuge mit höherem Treibstoffverbrauch ersetzen, z. B. den Airbus A319ceo, Airbus A318, Embraer 190/195, Boeing 717 und Boeing 737-700. Aber auch Modelle wie die Embraer 170, ältere Airbus A320 und DHC 8-400.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!