Indische Startup-Besitzer wandern nach Chile aus

chile

In letzter Zeit sind indische Start-ups gekommen, um den chilenischen Markt zu testen (Foto: AlexProimos)
Datum: 01. April 2022
Uhrzeit: 12:22 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Obwohl Chile nicht wie Mexiko in der Nähe des Silicon Valley liegt, wird es für Unternehmer aus Indien, die sich in Lateinamerika niederlassen wollen, immer attraktiver. Für sie bietet das Andenland Chancen und staatliche Anreize. Gerardo Alonso Velasco Baratawidjaja, Präsident der Handelskammer Chile-ASEAN, erklärte in einem Interview, dass in seinem Land ein stabiler und kleinerer Markt besteht: „Es gibt einen stabilen und kleineren Markt der dazu neigt, Produkte und Dienstleistungen zu testen und zu erproben, gepaart mit einem freundlichen Geschäftsumfeld und einer wettbewerbsfähigen Verbraucherlandschaft, in der viele ein verfügbares Einkommen haben, das sie ausgeben können.“

In letzter Zeit sind indische Start-ups gekommen, um den chilenischen Markt zu testen. Zum Beispiel das Datendienstleistungsunternehmen „Evalueserve“ mit „Toolyt“, einer KI-basierten persönlichen Assistenz. Im Dezember 2021 kaufte das indische Startup „DispatchTrack“ das chilenische Unternehmen „Beetrack“, um seine Führungsposition in der Logistiktechnologie im Land und in der lateinamerikanischen Region auszubauen. Das Unternehmen führt jedes Jahr mehr als sechzig Millionen Lieferungen für Tausende von Kunden auf der ganzen Welt aus.

Durch den Kauf von „Beetrack“ (lateinamerikanischer Marktführer für Routenplanungs- und Auftragsüberwachungssoftware) erweiterte „DispatchTrack“ seine globale Präsenz um mehr als 850 Kunden in zwanzig lateinamerikanischen Ländern, darunter Chile, Peru, Argentinien, Kolumbien, Mexiko und Costa Rica. Weitere Beispiele für Gründer aus Indien, die ihr Unternehmen in Chile ausbauen wollen, sind „Priyanka Srinias“ und „Sasikanth Chemalamudi“, die 2019 „The Live Green Company“ (LGC) gründeten. Dabei handelt es sich um ein Lebensmitteltechnologieunternehmen, das mithilfe von künstlicher Intelligenz, Biotechnologie und maschinellem Lernen gesunde, pflanzliche Lebensmittel herstellen will.
Für diese Unternehmer ist das Andenland ideal, um auf dem US-Markt Fuß zu fassen, während andere es vorziehen, nur in Lateinamerika zu expandieren.

Nach Angaben von „Rest of World“ zählt Start-Up Chile derzeit 12 indische Unternehmen, die sich in den Bereichen Software, Biotechnologie und Spiele etabliert haben. In den letzten Jahren haben sich aus den oben genannten Gründen nicht nur Start-ups in Chile niedergelassen, sondern auch große Unternehmen wie „Tata Consultancy Services“, „Infosys“, „Polaris Group“ und „ManageEngine“, der Unternehmens-IT-Zweig des indischen Riesen „Zoho Corporation“.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!