Facebook schaltet brasilianisches Umwelt-Desinformationsnetzwerk ab

facebook

Die Takedown-Operation, die erste von "Meta", die ein Netzwerk trifft, das sich hauptsächlich auf Umweltthemen konzentriert, könnte auch Bolsonaros Angriffen auf große Tech-Firmen Nahrung geben (Foto: Facebook)
Datum: 08. April 2022
Uhrzeit: 13:09 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Facebook-Eigentümer „Meta Platforms“ hat am Donnerstag (7.) ein Netzwerk von Social-Media-Konten mit Verbindungen zum brasilianischen Militär entfernt. Diese hatten sich fälschlicherweise als gemeinnützige Organisationen ausgegeben, um die Gefahren der Abholzung herunterzuspielen. Obwohl die in das Netzwerk involvierten Personen aktives Militärpersonal waren, hat die Untersuchung von „Meta“ nicht genügend Beweise gefunden, um festzustellen, ob sie Befehle befolgten oder unabhängig handelten. Metas vierteljährlicher Bericht könnte Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro schaden. Der ehemalige Hauptmann der Armee, ein langjähriger Skeptiker des Umweltschutzes, hat die Streitkräfte in erfolglosen Missionen in den Amazonas entsandt, um die Zerstörung des größten Regenwaldes der Welt einzudämmen.

Die Takedown-Operation, die erste von „Meta“, die ein Netzwerk trifft, das sich hauptsächlich auf Umweltthemen konzentriert, könnte auch Bolsonaros Angriffen auf große Tech-Firmen Nahrung geben, die er beschuldigt, konservative Stimmen auf ihren Plattformen zu unterdrücken. Kritiker sagen, dass Bolsonaro und seine Anhänger die Plattformen nutzen, um gefährliche Desinformationen zu verbreiten, die die demokratischen Institutionen Brasiliens untergraben. In dem Bericht von „Meta“ heißt es, dass das nicht identifizierte Netzwerk, dessen Umfang und authentisches Engagement begrenzt war, gefälschte Konten auf „Facebook“ und „Instagram“ nutzte, um zunächst über die Landreform und die Pandemie im Jahr 2020 zu posten, bevor es sich im vergangenen Jahr Umweltthemen zuwandte.

„Im Jahr 2021 erstellten sie Seiten, die sich als fiktive NGOs und Aktivisten ausgaben, die sich auf Umweltthemen in der Amazonasregion Brasiliens konzentrierten. Sie posteten über Abholzung, einschließlich der Behauptung, dass nicht alles davon schädlich ist und kritisierten legitime Umwelt-NGOs, die sich gegen die Abholzung im Amazonasgebiet aussprachen“, so „Meta“ im Bericht. „Obwohl die Personen hinter (dem Netzwerk) versuchten, ihre Identität und Koordination zu verschleiern, fanden unsere Untersuchungen Verbindungen zu Personen, die mit dem brasilianischen Militär in Verbindung stehen.“

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!