Honduras: Kongress hebt Sonderwirtschaftszonen auf

ze

Xiomara Castro De Zelaya ist die Präsidentin von Honduras (Foto: XiomaraCastroZ)
Datum: 22. April 2022
Uhrzeit: 12:42 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der honduranische Kongress hat in der Nacht auf Freitag (22.) einstimmig ein Gesetz aufgehoben, das die Einrichtung von Sonderwirtschaftszonen im ganzen Land ermöglichte. Die Abgeordneten des Einkammerkongresses erklärten, das Gesetz verstoße gegen die Verfassung und die Souveränität des zentralamerikanischen Landes. Das sogenannte ZEDE-Gesetz wurde 2013 verabschiedet, aber während der Amtszeit des ehemaligen Präsidenten Juan Orlando Hernandez von 2014 bis 2022 energisch vorangetrieben, um internationale Investitionen und Beschäftigung in Honduras zu fördern, wo mehr als sechzig Prozent der Bevölkerung in Armut leben. Hernandez wurde am Donnerstag wegen Drogenhandels und Waffenbesitzes an die Vereinigten Staaten ausgeliefert.

Das Gesetz wurde auf Betreiben der linksgerichteten Präsidentin Xiomara Castro, die im Januar ihr Amt antrat, aufgehoben. Während ihres Wahlkampfes hatte Castro versprochen, sich für die Aufhebung der Rechtsnorm einzusetzen. Die Kammer verabschiedete außerdem eine Verfassungsreform, die im nächsten Jahr ratifiziert werden muss und die bestehenden ZEDEs abschafft. „Diese ZEDEs stützten sich auf ein Rechtssystem, das von Anfang an ungültig und verfassungswidrig war und wir haben Honduras seine Souveränität und den Wert der Verfassung zurückgegeben“, so der Präsident des Kongresses, Luis Redondo, im Nachrichtenkanal des Landes. Durch die Gesetzgebung erhielten die Sonderwirtschaftszonen Verwaltungs-, Steuer-, Währungs- und Haushaltsautonomie sowie unabhängige Justizorgane.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!