Chilenische Regierung erhöht den Mindestlohn – Update

mampf

Die Regierung ist unter Druck geraten, den Haushalten, die noch immer von der COVID-19-Pandemie und dem beschleunigten Preisanstieg betroffen sind, mehr Unterstützung zu gewähren (Foto: AlexProimos)
Datum: 26. April 2022
Uhrzeit: 16:57 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die chilenische Regierung hat einer Erhöhung des Mindestlohns in dem südamerikanischen Land um 14,3 Prozent zugestimmt. Geplant ist eine weitere Anpassung, falls die Inflation bis Ende des Jahres sieben Prozent übersteigt. Laut der am Montagabend (25.) Ortszeit veröffentlichten Erklärung wird der monatliche Grundlohn ab dem 1. Mai auf 380.000 chilenische Pesos (448 US-Dollar) und ab dem 1. August auf 400.000 (488 US-Dollar) steigen, was noch vom Kongress genehmigt werden muss. Die mit der Gewerkschaft „Central Unica de Trabajadores“ (CUT) erzielte Vereinbarung enthält eine Sonderklausel, die besagt, dass der Lohn ab Januar 2023 auf umgerechnet 483 US-Dollar steigen wird, wenn die kumulierte Inflation in den zwölf Monaten bis Dezember 2022 sieben Prozent übersteigt.

Die Regierung ist unter Druck geraten, den Haushalten, die noch immer von der COVID-19-Pandemie und dem beschleunigten Preisanstieg betroffen sind, mehr Unterstützung zu gewähren. In der vergangenen Woche hat der Kongress zwei Gesetzesentwürfe abgelehnt, von denen einer von Gesetzgebern und einer von der Regierung eingebracht worden war und die eine Entnahme von Altersguthaben als Maßnahme zur Unterstützung von Familien ermöglicht hätten.

Update, 19. Mai

Der chilenische Kongress hat am Mittwoch einer Erhöhung des Mindestlohns zugestimmt. Das Unterhaus unterstützte die vom Senat vorgenommenen Anpassungen und 139 Mitglieder der 155-köpfigen Kammer stimmten für die Erhöhung des Mindestlohns um 14,3 Prozent, die nun noch von Präsident Gabriel Boric unterzeichnet werden muss. Boric hatte seine Unterstützung für die Erhöhung früher am Tag auf „Twitter“ angekündigt. Seine Regierung hatte die Erhöhung letzten Monat mit einer Arbeitnehmergruppe ausgehandelt. Die Erhöhung erfolgt wie geplant in zwei Schritten und es wird auch eine Übergangsentschädigung geben, um kleinen und mittleren Unternehmen die Anpassung an die Änderung zu erleichtern.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!