Peru: Bürgermeister von Lima abgesetzt – Update

lima

Der 60-jährige Jurist und Mitte-Rechts-Politiker Jorge Muñoz Wells wurde ohne das Recht auf Berufung seines Amtes enthoben (Foto: Jorge Muñoz)
Datum: 28. April 2022
Uhrzeit: 14:52 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die peruanischen Wahlbehörden haben am Mittwoch (27.) überraschend den Bürgermeister von Lima abgesetzt und damit die politischen Turbulenzen in einem Land, das dafür bekannt ist, dass es häufig seine Präsidenten absetzt, weiter verschärft. Der 60-jährige Jurist und Mitte-Rechts-Politiker Jorge Muñoz Wells wurde ohne das Recht auf Berufung seines Amtes enthoben, weil er laut der „Júri Nacional de Eleições“ (JNE) gegen das Grundgesetz der Stadtverwaltung verstoßen hatte, indem er gleichzeitig in den Vorstand des staatlichen Trinkwasserunternehmens „Sedapal“ in Lima eingezogen war.

„Ich stelle die Vakanz der Stadtverwaltung fest“, erklärte das „JNE“ auf seiner Webseite. „Ich danke Ihnen für die Solidaritätsbekundungen in diesen schwierigen Momenten“, reagierte der Bürgermeister, der als potenzieller Präsidentschaftskandidat im Jahr 2026 gilt, auf Twitter. Die „JNE“ traf diese Entscheidung nach einer Beschwerde des Bürgers Carlos Hinostroza, der 2021 die Amtsenthebung des Bürgermeisters beim Stadtrat von Lima beantragt hatte, doch dieser lehnte das Verfahren ab. Er wandte sich daraufhin an die „Júri Nacional de Eleições“, die nun reagierte.

Update, 10. Mai

Der ehemalige stellvertretende Bürgermeister von Lima, Miguel Romero Sotelo, wurde am Montag als Nachfolger von Jorge Muñoz als Bürgermeister der peruanischen Hauptstadt vereidigt.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!