Kolumbien: „Avianca“ und „Viva Air“ fusionieren

avianca

"Avianca", die im vergangenen Dezember das Konkursverfahren nach Chapter 11 abgeschlossen hat, fliegt zweihundertfünfzehn Strecken zwischen Kolumbien und Lateinamerika (Foto: Latinapress)
Datum: 30. April 2022
Uhrzeit: 14:17 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die kolumbianischen Fluggesellschaften „Avianca“ und „Viva Air“ haben eine Allianz geschlossen und werden sich gegenseitig in einer einzigen Unternehmensgruppe stärken. Wirtschaftliche Rechte werden vereinheitlicht, um von der finanziellen Effizienz beider Unternehmen zu profitieren. Die Entscheidung zielt darauf ab, die nationalen und internationalen Flugverbindungen zu verbessern und ein stabileres Finanzprofil zu schaffen. Die Vereinbarung sieht vor, dass die Billigfluggesellschaft Teil derselben Holdinggesellschaft wie die Avianca-Gruppe wird und dass der Gründungsgesellschafter von „Viva“, Declan Ryan, dem Vorstand der neuen Gruppe beitreten wird. Darüber hinaus werden die Fluggesellschaften ihren Betrieb unter getrennten Marken, aber unter demselben Unternehmen aufrechterhalten. Die Transaktion muss von den Regulierungsbehörden genehmigt werden.

Bis zur Erteilung der Genehmigungen bleiben die Beziehungen zwischen Nutzern, Lieferanten, Mitarbeitern und Einrichtungen zu den verschiedenen Fluggesellschaften unverändert, wobei die internen und externen Prozesse sowie die eigenen Vertriebskanäle und Kundendienste beibehalten werden. Nach Erhalt der behördlichen Genehmigung haben die Aktionäre beschlossen, dass beide Gruppen in Zukunft Teil einer einzigen Holdinggesellschaft sein werden, wobei ihre jeweiligen Marken und Strategien beibehalten werden.

Die Billigfluggesellschaft „Viva“ bedient sechsundvierzig Inlandsstrecken in Kolumbien und Peru und vierzehn internationale Strecken in die Vereinigten Staaten, nach Mexiko, Peru, in die Dominikanische Republik, nach Argentinien und Brasilien. Sie hat einen Anteil von zwanzig Prozent am kolumbianischen Markt und beförderte im Jahr 2021 rund 6,5 Millionen Passagiere. „Avianca“, die im vergangenen Dezember das Konkursverfahren nach Chapter 11 abgeschlossen hat, fliegt zweihundertfünfzehn Strecken zwischen Kolumbien und Lateinamerika, verfügt über eine Flotte von einhundertachtundneunzig Flugzeugen und hat einen Marktanteil von fünfundvierzig Prozent in ihrem Heimatland.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!