Fünfhundert Kilogramm Kokain in Kaffeelieferung für Nespresso

koks-1

Das Kokain hatte einen Wert von schätzungsweise mehr als fünfzig Millionen Schweizer Franken (Foto: Archiv)
Datum: 06. Mai 2022
Uhrzeit: 12:04 Uhr
Ressorts: Brasilien, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Wie die Kantonspolizei am Donnerstag mitteilte, wurden in einem Container mit Kaffeebohnensäcken für die Nespresso-Fabrik von Nestle (NESN.S) in Romont in der Westschweiz über fünfhundert Kilogramm Kokain im Wert von schätzungsweise mehr als fünfzig Millionen Schweizer Franken (50,65 Millionen US-Dollar) gefunden. Die Polizei wurde am Montagabend (2.) Ortszeit von „Nespresso“ informiert, dass Mitarbeiter beim Entladen von Säcken mit Kaffeebohnen, die gerade aus Brasilien eingetroffen waren, eine undefinierte weiße Substanz gefunden hatten. Analysen ergaben, dass es sich bei der Substanz um Kokain handelte.

„Die fragliche Substanz ist weder mit unseren Produkten noch mit den Produktionsanlagen, die zur Herstellung unserer Produkte verwendet werden, in Berührung gekommen“, so „Nespresso“ in einer per E-Mail übermittelten Erklärung. „Da eine polizeiliche Untersuchung im Gange ist, können wir keine weiteren Details bekannt geben. Wir möchten den Verbrauchern versichern, dass alle unsere Produkte sicher zu konsumieren sind“, so der Hersteller von Einzelportionskaffeekapseln.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!