Lateinamerika: Covid-19 wieder auf dem Vormarsch

corona-6

Virus wird in absehbarer Zeit nicht verschwinden (Foto: Sumaia Villela-Agência Brasil)
Datum: 19. Mai 2022
Uhrzeit: 12:28 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Covid-19 ist in Nord- und Südamerika wieder auf dem Vormarsch. Grund für eine erneute Ausbreitung in vielen Ländern der Region ist laut der Panamerikanischen Gesundheitsorganisation (PAHO) eine Vernachlässigung der Prävention, zudem hinken viele Staaten bei den Impfraten hinterher. Die Zahl der Fälle in Nord- und Südamerika stieg in der vergangenen Woche um 27,2 Prozent im Vergleich zur Vorwoche, was laut der „PAHO“ vor allem auf einen Anstieg der Infektionen in den Vereinigten Staaten zurückzuführen ist. Mehr als die Hälfte der insgesamt 918.000 Infektionen stammte aus Nordamerika, wo die Zahl der Fälle in der letzten Woche um 33 Prozent auf 605.000 anstieg.

PAHO-Direktorin Dr. Carissa Etienne stellte fest, dass viele Länder und lokale Regierungen ihre Maßnahmen zum Schutz vor dem Virus aufgeben und die Grenzen nach einer Phase geringerer Übertragung wieder geöffnet haben. „Masken und soziale Distanzierung haben uns seit Beginn der Pandemie gute Dienste geleistet und sind immer noch gültige Maßnahmen, um die Übertragung des Virus zu verringern“, sagte sie und fügte hinzu, dass die Regierungen bereit sein sollten, diese Maßnahmen zu verstärken, wenn es zu einem Anstieg der Infektionen oder Todesfälle kommt.

„Zu viele Menschen sind nach wie vor gefährdet, da nur 14 der 51 Länder und Gebiete in Nord- und Südamerika das Ziel der Weltgesundheitsorganisation erreicht hätten, 70 Prozent ihrer Bevölkerung zu impfen, betonte Etienne auf einer Pressekonferenz. Die „PAHO“ erklärte, dass die Zahl der Neuinfektionen mit COVID-19 und der Todesfälle in der Region in den letzten vier Wochen stetig gestiegen sei, wobei in der letzten Woche über 3.500 Todesfälle gemeldet wurden. In Zentralamerika war der prozentuale Anstieg der Fälle am größten, die Infektionen stiegen um 80 Prozent. In Brasilien, dem zweitbevölkerungsreichsten Land des amerikanischen Kontinents, stieg die Zahl der Infektionen um 9 Prozent auf 120.000.

„Es ist an der Zeit, angesichts dieser Zahlen Bilanz zu ziehen und endlich zu handeln. Covid ist auf dem amerikanischen Kontinent wieder auf dem Vormarsch“, warnte Etienne. „Die Wahrheit ist, dass dieses Virus in absehbarer Zeit nicht verschwinden wird“.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!