Chinesisches Unternehmen will Sorghum-Saatgut für Brasilien auf den Markt bringen

sorg

Sorghum ist eine Hirse-Gattung, die zu den wichtigsten Grundnahrungsmitteln der Welt zählt (Foto: Seapa)
Datum: 19. Mai 2022
Uhrzeit: 13:17 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Das chinesische Saatgutunternehmen „LongPing High-Tech“ will ein neues Sorghum-Saatgut für brasilianische Landwirte auf den Markt bringen. Das Unternehmen, das sich hauptsächlich auf Mais-Saatgut konzentriert, arbeitet auch an der Anpassung eines chinesischen Sojabohnen-Saatguts an die brasilianischen Bedingungen, das für die Ernte 2025/2026 freigegeben werden könnte. Die Pläne von „LongPing“ für den brasilianischen Markt, wo das Unternehmen Produkte unter den Marken „Morgan“ und „Forseed“ vertreibt, bedeuten einen härteren Wettbewerb mit Konkurrenten wie „Bayer“ und „Corteva“. In Zukunft wird Mais die wichtigste Saatgutplattform von „LongPing“ sein, Sojabohnen die zweitwichtigste und Sorghum die drittwichtigste.

Die Niederlassung von „LongPing High-Tech“ in Brasilien wird auch die internationale Expansion vorantreiben. Die brasilianische Einheit beaufsichtigt/kontrolliert bereits die internationalen Aktivitäten des Unternehmens, unter anderem in den Vereinigten Staaten, Paraguay, Argentinien und Chile. „LongPing verfügt über zwei Industrieanlagen in Brasilien und kündigte vor einer Woche Investitionen in Höhe von rund 99 Millionen US-Dollar an, um seine Präsenz im größten Land Südamerikas auszubauen.

Sorghum ist eine Hirse-Gattung, die zu den wichtigsten Grundnahrungsmitteln der Welt zählt. Nach offiziellen Angaben wuchs die Anbaufläche für Körnersorghum in Brasilien im letzten Jahr um mehr als dreißig Prozent, für die Ernte 2020/2021 wird eine Produktion von 738.200 Tonnen erwartet.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!