Paraguay im Krieg gegen das organisierte Verbrechen

paraguay

Die Regierung von Paraguay will verstärkt gegen das organisierte Verbrechen vorgehen (Foto: Latinapress)
Datum: 20. Mai 2022
Uhrzeit: 12:32 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die Regierung von Paraguay will verstärkt gegen das organisierte Verbrechen vorgehen. Dies bekräftigte Innenminister Federico González nach der Ermordung des Staatsanwalts Marcelo Pecci und dem Angriff auf den Bürgermeister der Stadt Pedro Juan Caballero, José Carlos Acevedo. Er warnte auch davor, dass der Drogenhandel „alle Ebenen der paraguayischen Gesellschaft“ durchdrungen hat. Die Regierung erklärte am Donnerstag (19.), sie befinde sich in einem „erklärten Krieg gegen das organisierte Verbrechen“, das „alle Ebenen der Gesellschaft“ durchdrungen hat. Federico González sprach vor Journalisten über den Angriff auf den Bürgermeister der Stadt Pedro Juan Caballero (Ost), José Carlos Acevedo, der sich eine Woche nach dem Anschlag ereignete, bei dem der Staatsanwalt Marcelo Pecci auf einer Insel in Kolumbien getötet wurde.

„Dies ist eine Kriegserklärung an das organisierte Verbrechen und dieser Krieg kann nicht allein in Paraguay geführt werden kann. Er erfordert die Präsenz, Zusammenarbeit und Unterstützung aller Länder. Die organisierte oder unorganisierte Kriminalität hat alle Ebenen der paraguayischen Gesellschaft durchdrungen. Früher hörte oder sah man Dinge, die sehr weit weg waren und jetzt kommen sie immer näher, in allen Bereichen“, warnte er. Der Präsident der Abgeordnetenkammer, Pedro Alliana von der Regierungspartei, bezeichnete „alles, was im Lande geschieht, als inakzeptabel. Wir sind dabei, die Schlacht zu verlieren. Diese Regierung verliert die Schlacht mit einem Erdrutsch, so wie sie schon mehrere Schlachten verloren hat“.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!