„El Origén“: Reisen ins ursprüngliche Mittelamerika und in die Dominikanische Republik

wasser

Mittelamerika und die Dominikanische Republik sind sind Heimat von rund zwölf Prozent der biologischen Vielfalt auf der Erde und weisen spektakuläre natürliche Formationen auf (Foto: CATA)
Datum: 24. Mai 2022
Uhrzeit: 12:09 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Mit der neuen Kampagne „El Origén“ (Der Ursprung) lädt die „Central America Tourism Agency“ (CATA) dazu ein, Mittelamerika in seinen Ursprüngen kennenzulernen und sich auf die Suche nach dem Reinen, Unverfälschten, den Wurzeln der Zivilisation zu machen. Im Blickpunkt der Kampagne stehen Archäologie, Natur und indigenes Brauchtum. Die neue Tourismuswerbung zielt darauf ab, Reisende in den Schlüsselmärkten der CATA wie Deutschland durch ein Tourismusangebot mit einer eher mystischen und kontemplativen Vision anzusprechen. Ziel ist es, ein qualitativ hochwertiges Multidestinationsangebot zu fördern, das seinem Wesen treu bleibt, sowie Naturerlebnisse in echten tropischen Paradiesen.


Auf zu den Ursprüngen – eine Zeitreise, die Sinne und Geist berührt

Eine Reise nach Zentralamerika bedeutet stets auch eine Reise in die Vergangenheit, bei der Besucher die Anfänge jahrtausendealter Zivilisationen, kulinarische Traditionen und idyllische Landschaften in ihrer reinsten Form sehen und erleben können. In jedem Winkel der Landbrücke zwischen Nord- und Südamerika ist die Geschichte antiker Zivilisationen auch heute noch sichtbar. Zur Zeit leben in der Region etwa 65 verschiedene indigene Völker, die fast 40 Prozent der Land- und Meeresfläche des Isthmus bewohnen. Sie sind wahre Hüter ihrer jahrtausendealten Bräuche und bieten Besuchern die Möglichkeit, landes- und kulturtypische Erfahrungen in der Natur zu machen und das dort lebendige Brauchtum der Bewohner kennenzulernen.

Mittelamerika und die Dominikanische Republik sind sind Heimat von rund zwölf Prozent der biologischen Vielfalt auf der Erde und weisen spektakuläre natürliche Formationen auf, die Fans des Ökotourismus anlocken. Die Region beheimatet das zweitgrößte Korallenriff der Welt, zudem erstreckt sich ein vulkanisches Gebirge mit mehr als 100 Vulkanen über die Landbrücke. Aktivurlauber kommen hier ganz auf ihre Kosten: In den acht Ländern Zentralamerikas gibt es zahlreiche Möglichkeiten für Rafting, Sandboarding, Ziplining oder zum Tauchen.

Die Länder der CATA erwarten einen Aufschwung des Tourismus, der nach Schätzungen der Welttourismusorganisation (UNWTO) im dritten Quartal dieses Jahres seinen höchsten Stand erreichen wird. In diesem Sinne arbeitet CATA weiterhin daran, die Präsenz der Region auf den internationalen Märkten durch ein erneuertes Angebot zu erhöhen, das die Erwartungen von Reisenden in der Phase der Reaktivierung des Tourismus nach der Covid-19-Pandemie erfüllt und zu einer vollständigen Erholung des Sektors beiträgt.

Über CATA

Die CATA (Central America Tourism Agency) ist die Tourismusförderungsagentur von Zentralamerika. Sie vereint Belize, Costa Rica, Guatemala, Honduras, Nicaragua, Panama, die Dominikanische Republik und El Salvador mit dem Ziel, den Tourismus in ihrer Region zu fördern. Die Länder Mittelamerikas sind ein wahres Mosaik von Völkern und Traditionen und verfügen über eine unglaubliche biologische Vielfalt. Gemeinsam bieten sie den Reisenden eine Vielzahl von Möglichkeiten für eine einzigartige Reiseerfahrung.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!