Exotische Weine in den Höhen der chilenischen Atacama-Wüste

wein

Die Ayllu-Weine der Genossenschaft LickanAntay werden aus Trauben hergestellt, die überraschenderweise in Oasen auf mehr als 2.500 Metern über dem Meeresspiegel wachsen (Foto: gob.cl)
Datum: 27. Mai 2022
Uhrzeit: 02:27 Uhr
Ressorts: Chile, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die extremen Temperaturen, die intensive Wüstensonne und die großen Höhen verleihen den in der chilenischen Atacama-Wüste angebauten Trauben eine dicke Schale. Nach Aussage der einheimischen Bauern führt der Anbau in der trockensten Wüste der Welt zu einem Wein mit intensiver Farbe und kräftigen Aromen. Auf einer Höhe von über 2.500 Metern über dem Meeresspiegel, zwischen Hochlandgipfeln mit spärlicher Vegetation, widerstehen die Trauben des Weinbergs „Caracoles“ extremen Temperaturschwankungen und rauem Wetter. Trotzdem sagt Cecilia Cruz, die den Weinberg seit sechs Jahren bewirtschaftet, sie sei an die rauen Bedingungen in der Wüste gewöhnt. „Für mich ist es nicht schwierig, weil ich auf dem Land aufgewachsen bin“, so die 67-jährige Cruz laut einem Bericht von „Reuters“. „Das ist die Zukunft für meine Kinder, auch für später, wenn ich nicht mehr da bin, für sie. Ich bin sehr stolz“ Indigene Atacama-Bewohner wie Cruz haben lange Zeit andere Früchte angebaut und durch Versuch und Irrtum herausgefunden, wie man Weine für die Höhenlagen entwickelt. Cruz ist eine von achtzehn Erzeugern, die zur Bauernkooperative „LickanAntay de Toconao“ gehören, die den Wein namens „Allyu“ herstellt. Die Gruppe produziert jedes Jahr etwa 12.500 Flaschen „Allyu“. Der Wein hat internationale Auszeichnungen gewonnen und die Weinberge liegen in der Nähe des Touristenortes San Pedro de Atacama.

Trotz des Erfolgs sagt Cruz, dass es Schwierigkeiten mit dem Wachstum der Trauben gibt, die ihrer Meinung nach durch den Besuch von Spezialisten im Weinberg gelöst werden könnten. Laut Fabian Munoz, dem Önologen von „Allyu“, haben sich andere Herausforderungen wie die intensive Sonne als Vorteil erwiesen, da sie dem Wein ein einzigartiges Profil verleihen. „Wir haben 360 Sonnentage, ultraviolette Strahlung und sehr kalte Nächte, was dazu führt, dass unsere roten Trauben eine dickere Haut bilden“, so Munoz. „Daher haben wir von Natur aus Rotweine mit einer sehr guten Farbe, mit sehr gutem Tannin, einem sehr vielseitigen Aroma, das unsere Weine sehr komplex macht, mit vielen Aromen, mit vielen Geschmacksrichtungen“, fügte er hinzu.

Die Ayllu-Weine der Kooperative „LickanAntay“ werden aus Trauben hergestellt, die auf überraschende Weise in Oasen auf über 2.500 Metern über dem Meeresspiegel wachsen, in einigen Schluchten, die inmitten der Unermesslichkeit und Trostlosigkeit des trockensten Gebiets der Welt, der Atacama-Wüste, versteckt sind. Diese Bauern gehören alle dem Volk der Lickan-Aantay oder Atacameño an, das seit 12.000 Jahren in diesem Gebiet lebt und immer zwischen dem Salar de Atacama und den Anden wandert, um zu jagen und zu sammeln. Um 500 v. Chr. bildeten sie die San-Pedro-Kultur, die sich in der Oase Toconao ansiedelte und den Anbau von Gemüse und Obst in kleinen Gärten, die von den Wassern, die von den Andenhöhen in die Wüste fließen, bewässert werden, in ihre Lebensweise aufnahm.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!