„Air Europa“ wendet sich nach Lateinamerika

satelit

"Air Europa" blickt trotz der schweren Finanzkrise mit einem gewissen Optimismus in die Zukunft (Foto: Latinapress)
Datum: 27. Mai 2022
Uhrzeit: 13:37 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

„Air Europa“ blickt trotz der schweren Finanzkrise mit einem gewissen Optimismus in die Zukunft. Das Unternehmen „Globalia Corporación Empresarial“ (Globalia) hat soeben die Ausweitung seiner Aktivitäten in Lateinamerika bekannt gegeben, fünfundfünfzig Ziele werden diesen Sommer angeflogen. Die „Globalia Business Corporation“ ist der führende spanische Tourismuskonzern gemessen am Umsatz. Nachdem die britische „Air Europe“ im Jahr 1991 Konkurs anmelden musste, wurde die spanische „Air Europa“ an eine Investorengruppe unter Führung des Tourismus-Unternehmers Juan José Hidalgo (der das Unternehmen in seine Holding Globalia integrierte) übergeben. „Dieser Anstieg des Angebots wird es ermöglichen, im Laufe dieses Jahres das Kapazitätsniveau vor dem Auftreten des Coronavirus wieder zu erreichen und sogar zu übertreffen“, so das Unternehmen. Zu diesem Zweck werden in diesem Jahr elf neue Flugzeuge angeschafft, darunter fünf Langstreckenflugzeuge vom Typ Boeing 787 Dreamliner.

Ab Juni wird „Air Europa“ täglich nach Lima (Peru) fliegen, so wie sie derzeit Santo Domingo (Dominikanische Republik), Buenos Aires (Argentinien), Bogota (Kolumbien) und Sao Paulo (Brasilien) anfliegt. Außerdem wird die Frequenz auf sechs wöchentliche Flüge nach Miami (USA), Córdoba (Argentinien) und Asuncion (Paraguay) erhöht. Die Erhöhung der Frequenzen spiegelt sich auch in New York, Quito und Guayaquil (Ecuador) wider, wo sie ab dem nächsten Monat insgesamt fünf Flüge pro Woche anbieten wird. Außerdem wird die Fluggesellschaft vier wöchentliche Flüge nach Cancun (Mexiko), Panama, Medellin (Kolumbien) und Santa Cruz de la Sierra und Montevideo (Uruguay) anbieten. Zusätzlich zu diesen Zielen fliegt Air Europa mit ihrer Dreamliner-Flotte auch nach Punta Cana (Dominikanische Republik), Havanna (Kuba), San Pedro Sula (Honduras) und Caracas (Venezuela).

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!