Kryptowährungsmarkt wächst weiter in Lateinamerika

flug-4

„Bitso“, die mexikanische Plattform für den Austausch digitaler Kryptowährungen, hat ihren Betrieb in Kolumbien aufgenommen (Foto: Bitso)
Datum: 01. Juni 2022
Uhrzeit: 21:05 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Laut einer Umfrage von „CoinsPaid“ stößt der Kryptowährungsmarkt in mehreren Ländern Lateinamerikas auf grosses Interesse. Demnach geben 65,4 Prozent der Kolumbianer an, dass sie bereit sind, virtuelle Währungen innerhalb kurzer Zeit als Zahlungsmittel zu verwenden. „Bis zu 35,8 Prozent der Umfrageteilnehmer wären bereit, mit Kryptowährungen zu kaufen, wenn das Szenario des Landes mehr Vertrauen garantiert. Die Befragten priorisieren den Aspekt der Regulierung und Informationen über Werbeaktionen, Rabatte und exklusive Dienstleistungen, die von Unternehmen, die Kryptowährungen akzeptieren, angeboten werden könnten“, heißt es in dem Bericht. Die Daten spiegeln die Stärke des kolumbianischen Kryptomarktes wider, der im von „Chainalysis“ erstellten „Crypto Acceptance Index Global 2021“ auf Platz elf liegt. Kolumbien ist nicht nur das Land mit den meisten Bitcoin-Geldautomaten in Lateinamerika (fünfzig, die Hälfte davon in Bogotá), sondern beherbergt auch einen informellen Kryptowährungsmarkt, der hauptsächlich auf die Bedürfnisse venezolanischer Flüchtlinge an der Grenze ausgerichtet ist.

„Käufe von Kryptowährungen wie Bitcoin nehmen natürlich zu, wenn ihr eigener Wert stabil ist, aber der Trend ist eindeutig. Zwischen Dezember 2020 und Januar 2022 werden sich die Kryptowährungstransaktionen auf 1,8 Billionen US-Dollar belaufen, was für den Einzelhandel ein enormer Betrag ist und die Bedeutung von Unternehmen, die Zahlungen in digitaler Währung akzeptieren, verdeutlicht“, erwähnt Rafael Brunacci, CoinsPaid’s Business Development Manager in Lateinamerika. Laut einer von der europäischen Austauschplattform durchgeführten Umfrage sind 65,4 Prozent der Kolumbianer auch bereit, mit Kryptowährungen zu bezahlen, um in einem Online-Shop einzukaufen, insbesondere elektronische Produkte wie Computer oder Telefone (31,2 Prozent). Der Prozentsatz wäre noch höher, wenn das Land den Nutzern von Kryptowährungen mehr Sicherheit bieten würde.

Kryptowährungen auch in Argentinien und Brasilien auf dem Vormarsch

Andere Länder in der Region sind jedoch weiter gegangen. Der brasilianische Senat hat bereits ein Gesetz zur Regulierung von Kryptowährungen und Transaktionen mit virtuellen Währungen verabschiedet. In Argentinien hat die Regierung von Buenos Aires die Möglichkeit eingeführt, Steuern in Kryptowährungen über Plattformen zum Kauf und Verkauf virtueller Währungen zu zahlen. Eine im März 2022 in Argentinien, Brasilien und Kolumbien durchgeführte Umfrage, bei der insgesamt 1.506 Personen in diesen Ländern befragt wurden, ergab, dass der Kryptowährungsmarkt in Argentinien auf großes Interesse stößt, während das Land gleichzeitig beginnt, die ersten ernsthaften Schritte zu seiner Regulierung zu unternehmen. Fünfundsechzig Prozent der Argentinier gaben an, dass sie bereit wären, Kryptowährungen als Zahlungsmittel in irgendeinem physischen Geschäft zu verwenden.

Wie in Kolumbien wäre der Prozentsatz jedoch viel höher, wenn das Land den Nutzern der digitalen Wirtschaft, die nicht nur in Argentinien, sondern in der gesamten Region und weltweit sprunghaft wächst, mehr Sicherheit bieten würde. Die Informationen zeigen, dass bis zu 41,3 Prozent der Befragten bereit wären, mit Kryptowährungen zu kaufen, wenn die nationale Situation ihnen mehr Vertrauen geben würde. Die befragten Argentinier priorisieren den regulatorischen Aspekt und Informationen über Werbeaktionen, Rabatte und exklusive Dienstleistungen, die Unternehmen, die Kryptowährungen akzeptieren, anbieten können. Diese Zahl ist jedoch niedriger als in anderen Ländern der Region, wie z. B. in Brasilien, das an der Spitze steht und in dem die Befragten Zahlungen in Online-Shops mit digitalen Währungen akzeptieren (rund 70 Prozent). Das wachsende Interesse der Nutzer in der Region an der Verwendung und Regulierung virtueller Währungen erklärt sich durch die starken Auswirkungen der Inflation und die Instabilität des Preises des argentinischen Peso und anderer Währungen in der Region; dies macht Kryptowährungen zu einer Alternative, um das Chaos der Weltwirtschaft zu bewältigen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Paul

    Ich wohne selber in Brasilien und ich würde gerne mi Krypto bezahlen. Leider habe ich bisher noch niemand gefunden der mir etwas gegen Bitcoin & Co. verkaufen würde. Habe gerade bei Mercado Livre nachgeschaut, Fehlanzeige.

    Vielleicht könnte uns der Verfasser des Artikels einen Tip geben wo es möglich ist.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!