Zauberwald von Sho’llet als privates Naturschutzgebiet anerkannt

wald

Das private Naturschutzgebiet (ACP) El Bosque Encantado de Sho'llet wurde durch den Ministerialbeschluss Nr. 131-2022-Minam für einen Zeitraum von zehn Jahren im Bezirk und der Provinz Oxapampa anerkannt (Foto: Sernanp)
Datum: 02. Juni 2022
Uhrzeit: 15:14 Uhr
Ressorts: Peru, Welt & Reisen
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Im südamerikanischen Land Peru hat der Nationale Dienst für staatlich geschützte Naturgebiete (Sernanp) ein neues, privat verwaltetes Naturschutzgebiet in der Region Pasco anerkannt. Das private Naturschutzgebiet (ACP) El Bosque Encantado de Sho’llet wurde durch den Ministerialbeschluss Nr. 131-2022-Minam für einen Zeitraum von zehn Jahren im Bezirk und der Provinz Oxapampa anerkannt. Ziel dieses „ACP“ ist die Erhaltung der Bergwälder, die Teil der peruanischen Yunga-Ökoregion sind, der Schutz der biologischen Vielfalt der in diesem Gebiet vorkommenden Arten, ein Beitrag zur Wasserversorgung des Flusses Santa Cruz und die Förderung der Entwicklung produktiver, kultureller und touristischer Aktivitäten im Rahmen einer nachhaltigen Bewirtschaftung der natürlichen Ressourcen.

Bosque Encantado de Sho’llet ist Teil eines Ökosystems, das zwischen 2.300 und 2.400 Meter über dem Meeresspiegel liegt und eine Reihe von geografischen Merkmalen hat, die durch ständige Feuchtigkeit gekennzeichnet sind. Seine Anerkennung trägt zur ökosystemaren und soziokulturellen Vernetzung bei, da es an das Naturschutzgebiet El Bosque de Sho’llet und von dort aus an das Biosphärenreservat Oxapampa Asháninka Yánesha angrenzt, das die Gebiete des Nationalparks Yanachaga Chemillén, des Schutzwaldes San Matías-San Carlos, des Gemeindeschutzgebietes Yanesha und des Gemeindeschutzgebietes El Sira umfasst.

Es trägt auch zum hydrographischen System des Flusses Santa Cruz bei, indem es Regenwasser, Nebel und Wasser aus den nahegelegenen Lagunen auffängt, speichert, filtert und ableitet und zwar durch seine verschiedenen aktiven Quellen, sowohl in der Regenzeit als auch bei Niedrigwasser (geringerer Wasserstand oder Durchfluss). Eine Vielzahl von Tierarten wie der Brillenbär, der Otorongo, der Choro-Affe sowie eine große Vielfalt von Tangaren und Kolibris sind in der Gegend zu finden. Was die Pflanzenarten betrifft, die in diesem Gebiet erhalten sind, so gibt es eine große Vielfalt an Orchideen wie die Paradiesblume, die tanzende Dame, die Peruanita, das Löwenmaul und viele andere.

In Peru gibt es derzeit 144 private Schutzgebiete, die mehr als 378.000 Hektar des nationalen Territoriums schützen und deren Anerkennung Teil der vom Umweltsektor über Sernanp geförderten Politik ist, strategisch und in Abstimmung mit Bürgern, Gemeinden, Unternehmen und privaten Institutionen zu arbeiten, um die wissenschaftliche Forschung, den Tourismus und die nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen zu fördern sowie Schutzkorridore zu schaffen, die die mit den staatlich verwalteten Naturschutzgebieten verbundenen Landschaften stärken.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!