El Salvador verliert aufgrund des Preisverfalls von Bitcoin fast fünfzig Millionen US-Dollar

bit-1-1

Sechs Monate ist es her, dass der Bitcoin mit 68.991 US-Dollar sein Allzeithoch erreichte (Foto: Twitter)
Datum: 15. Juni 2022
Uhrzeit: 08:04 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der Kryptowährungsmarkt hat einen schwarzen Montag erlebt, der vielen Anlegern Verluste in Millionenhöhe bescherte. Analysten sagen bereits einen „Krypto-Crash“ voraus, der den Enthusiasmus derjenigen, die auf diese Finanzalternative vertrauten, zunichte machen wird. Bitcoin, die wichtigste Kryptowährung, verlor mehr als siebzehn Prozent ihres Wertes und fiel unter 22.000 US-Dollar, nachdem sie Ende letzten Jahres Preise von bis zu 67.553 US-Dollar erreicht hatte. Mehr als zweihundert Milliarden US-Dollar wurden seit dem letzten Wochenende vom gesamten Kryptowährungsmarkt abgezogen und die Kapitalisierung fiel zum ersten Mal seit Februar 2021 unter eine Milliarde US-Dollar. Der Einbruch kommt zu einem Zeitpunkt, an dem die US-Notenbank (Fed) die Zinssätze in dieser Woche anheben dürfte, um die schlimmsten Inflationsdaten des Landes seit vier Jahrzehnten in den Griff zu bekommen.

Die Nachricht ist nicht gut für El Salvador, das erste Land, das Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel eingeführt hat und das öffentliche Mittel eingesetzt hat, um das Projekt trotz der Ablehnung in der Bevölkerung am Leben zu erhalten. Es wird geschätzt, dass die Regierung nicht weniger als 375 Millionen Dollar ausgegeben hat, um Bitcoins zu kaufen und ihre Verwendung über die Chivo-Wallet mit einem 30-Dollar-Bonus für diejenigen, die die Anwendung herunterladen, zu fördern. Nicht eingerechnet sind dabei die Zahlungen an die Veranstalter, der Bau von Messeständen und die Verträge mit den Technologieunternehmen, die an diesem Projekt beteiligt waren, das zunehmend an Wert verliert. Am ersten Jahrestag nach der Verabschiedung des Bitcoin-Gesetzes spricht die Regierung nicht mehr über die Kryptowährung oder ihr Chivo-Wallet, wie sie es vor einem Jahr tat. El Salvador, das nach Angaben von Präsident Nayib Bukele auf Twitter 2.301 Münzen dieses Kryptoassets gekauft hat, hat durch seine Beteiligung an diesem Kryptoasset-Markt, auf dem die Volatilität im letzten Jahr eine Konstante war, bereits rund fünfzig Millionen US-Dollar verloren.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!