Chimichurri – die bekannteste Sauce Südamerikas

chimichurri-wuerfl

Chimichurri ist eine leicht herzustellende argentinische Spezialität (Foto: Matthias Würfl)
Datum: 24. Juni 2022
Uhrzeit: 13:38 Uhr
Ressorts: Leserberichte
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Haben Sie die Nase voll von 0815 Fertigsaucen aus dem Supermarkt? Überraschen Sie Ihre Freunde und Familie bei der nächsten Grillparty doch mit einer argentinischen Spezialität.

Wer an Südamerika, genauer gesagt Argentinien denkt, hat vermutlich als Erstes ein Bild vom wilden Stier in einer Arena im Kopf, dann vielleicht noch vom argentinischen Rumpsteak und die Region Patagonien.

An Chimichurri denkt kaum jemand. Dabei ist diese fantastische Sauce ein Muss zu gegrilltem Fleisch und Gemüse. Keine Grillparty in Argentinien dürfte ohne diese grüne Sauce auskommen. Doch auch zu Fisch wirkt diese Sauce wahre Wunder.

Und über Südamerika hat diese Sauce ihren Siegeszug auch nach Europa angetreten. Bestes Beispiel: wird irgendwo das brasilianische Picanha gegrillt, ist in den meisten Fällen auch Chimichurri mit am Start – man sieht also: nicht nur zu argentinischen Rezepten passt diese Grillsauce.

Was gehört in die Chimichurri Sauce?

Dieser argentinische Klassiker besteht hauptsächlich aus den Kräutern Petersilie und Oregano. Diese sind im Supermarkt günstig zu erhalten, daher eignet sich die Sauce auch für Leute mit strengem Sparplan.

Bei der argentinischen Grillsauce wird typischerweise zwischen Chimichurri verde ( verde= grün) und Chimichurri rojo ( rojo= rot)unterschieden.

In die grüne Sauce gehören:

2 Bund glatte Petersilie
1/2 Limette
1 Schalotte
2 Knoblauchzehen
1 kleine Chili
grobes Salz
schwarzer Pfeffer
Olivenöl
etwas Thymian
etwas Oregano
1 Lorbeerblatt

Argentinier lieben es, sich beim Kochen viel Zeit zu lassen. Daher ist es üblich, dass alles per Hand zerkleinert und zerschnitten wird. Für die Sauce werden meistens frische Kräuter genommen. Haben Sie grade nur getrocknete Kräuter, jedoch in ausgezeichneter Qualität zur Hand, so können Sie diese auch verwenden. Knoblauchgranulat oder Knoblauchsalz gehören nicht in diese Spezialität.

Die Zubereitung:

  • Als Erstes werden die Petersilie, der Knoblauch und die Schalotten klein gehackt und dann im Mörser verarbeitet.
  • Geben Sie dann den Saft der halben Limette dazu und mixen alles gut durch.
  • Hinzu kommt das Olivenöl. Hier ist Ihr Augenmaß gefragt. Geben Sie das Olivenöl langsam hinzu, währen Sie die Masse verrühren. Ist die Konsistenz ähnlich wie bei einem italienischen Pesto, ist es perfekt.
  • Fügen Sie nun die restlichen Gewürze hinzu und voilà, fertig ist die Grillsauce.

Chimichurri rojo- die etwas schärfere Variante

Diese Variante der Sauce hat eine ähnliche Zutatenliste und die Zubereitung unterscheidet sich beinahe gar nicht vom Chimichurri verde. Allerdings kommen ins Chimichurri rojo Tomaten, Paprika und Rotweinessig. Hier finden Sie die komplette Zutatenliste:

1 rote Zwiebel
3-4 Knoblauchzehen
1 Spitzpaprika (rot, groß)
3-4 Cherrytomaten
1 Bund glatte Petersilie
1 rote Chilischote
1 TL Meersalz
1 TL Pfeffer
1 TL Paprikapulver
0,5 TL Kreuzkümmel
1 Limette
3 EL Rotweinessig

Unser Expertentipp: Bereiten Sie das Chimichurri bereits einen Tag vorher zu. So haben die Kräuter, Gewürze und das Öl Zeit sich besonders gut zu vermischen und der Geschmack wird sich intensivieren.

Übrigens: Da alle Zutaten roh sind, ist diese Sauce reich an Vitaminen und Mineralien. Wir wünschen Ihnen gutes Gelingen für diesen argentinischen Klassiker.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

Berichte, Reportagen und Kommentare zu aktuellen Themen – verfasst von Lesern von agência latinapress. Schicken auch Sie Ihre Erfahrungen, Erlebnisse oder Ansichten an redaktion@latina-press.com

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!