Einzigartig: In der Schweiz geborene Galapagos-Riesenschildkröte

krot

Man schätzt, dass es auf dem Galapagos-Archipel etwa 23.000 Schildkröten gibt (Foto: Parque Galápagos)
Datum: 29. Juni 2022
Uhrzeit: 08:49 Uhr
Ressorts: Ecuador, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

In der Schweiz kann die erste Albino-Galapagos-Riesenschildkröte der Welt bestaunt werden. Die im Mai im Tropiquarium, einem Zoo in Servionba einige Kilometer von Lausanne entfernt geborene Schildkröte, wurde am Freitag (3. Juni) den Besuchern vorgestellt. Diese Schildkröte hat die Besonderheit, dass sie eine weiße Haut und rote Augen hat, typische Symptome für Albinismus. Diese Erbkrankheit führt zu einer geringen oder fehlenden Produktion von Melanin, dem Pigment, das für die Färbung von Haut, Augen, Körperbehaarung und Haaren verantwortlich ist. Bei Tieren kann der Albinismus mit Hör- und Sehverlust einhergehen. Laut Philippe Morel, dem Besitzer des Schweizer Zoos, ist dieser genetische Zustand bei Schildkrötenarten, deren Panzer und Haut normalerweise schwarz sind, weder in freier Wildbahn noch in Gefangenschaft beobachtet worden. Das kleine Tier passt in eine Handfläche und wiegt etwa fünfzig Gramm.

Man geht davon aus, dass die Lebenserwartung der Schildkröte in freier Wildbahn aufgrund ihres Albinismus, der Raubtiere angezogen hätte, auf wenige Wochen begrenzt gewesen wäre. In Gefangenschaft wird das Exemplar, dessen Geschlecht noch unbekannt ist, voraussichtlich lange leben, denn Galapagos-Riesenschildkröten (Chelonoidis nigra) können bis zu zweihundert Jahre alt werden. Leider ist diese Schildkrötenart vom Aussterben bedroht. Man schätzt, dass es auf dem Galapagos-Archipel etwa 23.000 Schildkröten gibt. Die Internationale Union für die Erhaltung der Natur (IUCN) hat sie als gefährdet eingestuft. Philippe Morel ist nach eigenen Worten „von den Göttern gesegnet“, dieses Ereignis von „unglaublichem zoologischem Interesse“ zu erleben.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!