Embraer unterzeichnet Festvertrag für den Umbau von bis zu 10 Frachtflugzeugen

flug

Embraers erster fester P2F-Vertrag folgt auf eine im Mai angekündigte Vereinbarung mit Nordic Aviation Capital (NAC) über bis zu 10 E190F/E195F-Konvertierungspositionen (Foto: Embraer)
Datum: 29. Juni 2022
Uhrzeit: 10:56 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Der brasilianische Flugzeughersteller „Embraer“ hat einen Festauftrag über die Umrüstung von bis zu zehn E-Jets in Passagier- und Frachtflugzeuge (P2F) mit einem ungenannten Kunden unterzeichnet. Die Flugzeuge werden aus der bestehenden E-Jet-Flotte des Kunden stammen und ab 2024 ausgeliefert. Dies ist der erste feste Vertrag für die Umrüstung von E-Jets und der zweite Vertrag für diese Art von Betrieb. Im Mai gaben „Embraer“ und „Nordic Aviation Capital“ (NAC) eine Vereinbarung über bis zu zehn Umrüstungspositionen für E190F/E195F-Jets bekannt. Frachtflugzeuge, die mit Embraers E-Jets umgerüstet wurden, bieten eine überlegene Leistung und Wirtschaftlichkeit in diesem Segment: E-Jets als Frachtflugzeuge haben eine um mehr als fünfzig Prozent höhere Kapazität, eine dreimal größere Reichweite als große Turboprop-Frachtflugzeuge und bis zu dreißig Prozent niedrigere Betriebskosten als Narrowbodies.

Mit mehr als 1.600 E-Jets, die Embraer weltweit ausgeliefert hat, profitieren P2F-Kunden von einem ausgereiften und gut etablierten globalen Servicenetz und können auf ein breites Produktportfolio zurückgreifen, das ihren Betrieb vom ersten Tag an unterstützt. Die Umrüstung in ein Frachtflugzeug wird in den Embraer-Werken in Brasilien durchgeführt und umfasst: die vordere Hauptfrachttür, das Frachtabfertigungssystem, die Verstärkung des Bodens, die Rigid Cargo Barrier (RCB) – 9G-Barriere mit Zugangstür, das Rauchmeldesystem für die Fracht (Hauptdeck-Frachtraum Klasse E), Änderungen am Luftmanagementsystem (Kühlung, Druckausgleich usw.), den Ausbau des Innenraums und Vorkehrungen für den Transport von Gefahrgut.

Kombiniert man den unteren und oberen Frachtraum, beträgt die maximale strukturelle Nutzlast 13.150 Kilogramm für die E190F und 14.300 Kilogramm für die E195F. Unter Berücksichtigung der für den E-Commerce typischen Ladungsdichte sind auch die Nettogewichte und -volumina beeindruckend: Die E190F kann eine Nutzlast von 10.700 Kilogramm bewältigen, während die E195F eine Nutzlast von 12.300 Kilogramm aufweist.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!