Kolumbien: Größte Zinserhöhung seit 24 Jahren

kohle

Die Entscheidungen der kolumbianischen Währungsbehörde liegen im Trend anderer Behörden wie der US-Notenbank, die vor kurzem ihre größte Zinserhöhung seit mehr als einem Vierteljahrhundert beschloss und ihren Leitzins um 75 Basispunkte anhob (Foto: Banco de la República)
Datum: 01. Juli 2022
Uhrzeit: 08:02 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Kolumbiens Zentralbank hat größte Zinserhöhung seit vierundzwanzig Jahren beschlossen und erwartet mehr BIP-Wachstum. Die Entscheidung, mit der der Leitzins auf 7,5 Prozent angehoben wurde, entsprach den meisten Markterwartungen und wurde von allen sieben Mitgliedern des Zentralbankvorstands einstimmig getroffen. Die „Banco Central de Colombia“ hat ihren Leitzins am Donnerstag (30.) um 150 Basispunkte angehoben, da die Inflation anhält und die Erwartungen an das Wirtschaftswachstum höher sind als erwartet. „Die heute getroffene Entscheidung steht im Einklang mit der Stärke der Wirtschaftstätigkeit in den letzten Quartalen und wird dazu beitragen, dass sich die Geldpolitik schneller auf einem Pfad positioniert, der die Inflation senkt und sich mittelfristig dem Ziel annähert“, so der Direktor der Bank, Leonardo Villar, auf einer Pressekonferenz. „Diese Entscheidung zielt darauf ab, dass dieser Endpunkt (der Erhöhungen) früher eintritt und ein niedrigeres Niveau erreicht, als es der Fall wäre, wenn wir Entscheidungen weiterhin aufschieben würden“, fügte er hinzu. Darüber hinaus hat die Zentralbank ihre Prognose für das Wirtschaftswachstum im Jahr 2022 von zuvor fünf auf 6,3 Prozent angehoben.

Die Entscheidungen der kolumbianischen Währungsbehörde liegen im Trend anderer Behörden wie der US-Notenbank, die vor kurzem ihre größte Zinserhöhung seit mehr als einem Vierteljahrhundert beschloss und ihren Leitzins um 75 Basispunkte anhob, um die Inflation zu bekämpfen, die ein 40-Jahres-Hoch erreichte. Der Markt rechnet nun damit, dass die Inflation in diesem Jahr bei über neun Prozent liegen wird, dem Dreifachen des Ziels der Zentralbank von drei Prozent, dem sie sich erst nach 2023 annähern würde. Aus einer „Reuters-Umfrage“ der letzten Woche ging auch hervor, dass die Zentralbank den Zinssatz bis Ende dieses Jahres auf neun Prozent anheben würde, bevor sie ihn bis Ende 2023 geringfügig auf sieben Prozent senken dürfte.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!